OP-Ausrüstung und Anästhesie

Clampholder für Neonatal- und Kinderendotrachealtuben des Herstellers EMS Medical Group Ltd. sofort vernichten!

Düsseldorf, 7.8.2012. Wegen eines Sicherheitsrisikos dürfen Clampholder für Neonatal- und Kinderendotrachealtuben des britischen Herstellers EMS Medical Group Ltd. nicht mehr verwendet und sollen stattdessen vernichtet werden.

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat auf seiner Homepage einen entsprechenden Warnhinweis der britischen „Medicines and Healthcare products Regulatory Agency“ (MHRA) veröffentlicht (Referenznummer: 4838/12).

Danach weisen die Clampholder Materialfehler auf und es besteht ein gesteigertes Risiko, dass die Befestigung der Trachealtuben verrutscht oder zu fest gezogen wird, sodass es zu einer bedrohlichen Beeinträchtigung der Beatmung kommen kann. Betroffen sind alle Modell- und Losnummern der Produkte. Ob und in welchem Umfang sich diese auf dem deutschen Markt befinden, ist nach Angaben der Bezirksregierungen Köln und Düsseldorf bisher unklar.

Die Bezirksregierungen rufen dazu auf, Bestände der betroffenen Clampholder per Fax bei ihnen zu melden:

  • Bezirksregierung Köln Faxnummer 0221 / 1 47 34 24
  • Bezirksregierung Düsseldorf Faxnummer 0211 / 4 75 59 77

Anschreiben der Bezirksregierungen Köln / Düsseldorf (84,52 KB)  

Antwortformular für Rückmeldungen an die Bezirksregierung Köln / Düsseldorf (20,34 KB)  

Warnhinweis der MHRA (58,33 KB)  

Internetlink Warnhinweis beim BfArM

ÄkNo


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 21.08.2012



8. Sitzung der Kammerversammlung - November 2017

Delegierte der Kammerversammlung am 18.11.2017 in Düsseldorf Foto: Jochen Rolfes
 

Pressemitteilungen und die Entschließungen der Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein auf einen Blick finden Sie hier.

Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo