Ebola-Epidemie

Bundesärztekammer informiert über Umgang mit Verdachtsfällen

Die Bundesärztekammer hat auf ihrer Homepage Hinweise zum Umgang mit Ebola-Verdachtsfällen veröffentlicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) weist darauf hin, dass die Bundesrepublik auf die Behandlung von Personen, die an Ebola erkrankt sind, gründlich vorbereitet sei.

Das RKI bietet auf seiner Internetseite eine umfangreiche Materialsammlung zum Thema Ebola, unter anderem zum Umgang mit Verdachtsfällen, zur Diagnostik, Prävention und Therapie. Insbesondere gibt ein Flussschema Ärzten Hilfestellung bei der Abklärung, ob ein begründeter Ebola-Verdachtsfall vorliegt oder nicht.

Weiterführende Informationen des Robert Koch-Instituts sowie ein Flussschema mit einer "Hilfestellung für den Arzt zur Abklärung, ob ein begründeter Ebolafieber-Verdachtsfall vorliegt" finden sich auf der Homepage der Bundesärztekammer unterInternetlink www.bundesaerztekammer.de

Hilfestellung für den Arzt in Deutschland zur Abklärung, ob ein begründeter Ebolafieber-Verdachtsfall vorliegt (RKI, Stand 09.10.2014): Ablaufplan

Maßnahmen bei einem begründeten Ebolafieber-Verdachtsfall in Deutschland (RKI, 17.09.2014): Maßnahmeplan

Weitere Informationen zur Ebola-Epidemie finden sich auch unter den folgenden Links:

Internetlink Fragen und Antworten zum Ebola-Virus (Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW, Düsseldorf)

Internetlink Informationen zu Ebola in Westafrika und zur WHO-Einstufung als gesundheitliche Notlage (Robert Koch-Institut)

Internetlink Informationen zu Ebola-Viren und weiterführende Links (Robert Koch-Institut)

Internetlink Hintergrundinformationen zum Ebola-Virus, Ausbreitung in Westafrika und Informationen für Reisende (Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin)

Internetlink Informationen zu Ebola in Westafrika und aktuelle Meldungen zur Lage in den betroffenden Ländern (World Health Organisation)

Internetlink Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise für Länder von A-Z (Auswärtiges Amt)

lokaler Link Informationsseite der Ärztekammer Nordrhein zu Ebola


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 01.07.2015



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo