Präimplantationsdiagnostik-Kommission

(PID-Kommission)

Zelle mit Nadel Foto: Juan Gärtner/Fotolia.com

Foto: Juan Gärtner/Fotolia.com

Inhaltsübersicht

PID-Kommission

Sitzungstermine und Einreichungsfristen

Antragstellung

Formulare


 

PID-Kommission

Am 11. Januar 2015 ist das Präimplantationsdiagnostikgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (PIDG NRW) in Kraft getreten. Es beinhaltet die landesrechtlichen Ausführungsbestimmung zur Präimplantationsdiagnostik (PID).

Präimplantationsdiagnostik (kurz PID) ist die genetische Untersuchung eines außerhalb des Körpers erzeugten Embryos vor dessen Implantation in die Gebärmutter einer Frau. Sie darf nach Änderung des Embryonenschutzgesetzes (ESCHG) ausschließlich zur Vermeidung von schweren Erbkrankheiten, Tot- oder Fehlgeburten angewendet werden. Ob die PID zulässig ist, entscheidet eine interdisziplinär zusammengesetzte Ethikkommission (§ 3a ESCHG in Verbindung mit § 4 der Präimplantationsdiagnostik-Verordnung).

Die Kommission setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • 4 ärztliche Mitglieder der Fachrichtungen Humangenetik, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie
  • 1 Sachverständiger für Ethik,
  • 1 Sachverständiger für Recht,
  • 1 Vertreter für die Wahrnehmung der Interessen der Patientinnen und Patienten und
  • 1 Vertreter der Selbsthilfe der Menschen mit Behinderungen.

lokaler Link Vorstandsgremien der Ärztekammer Nordrhein


 

Sitzungstermine und Einreichungsfristen

Sitzungstermine der PID-Kommission 2018
Sitzungstermine Einreichungsschluss*
1.2. 16.1.
12.4. 27.3.
21.6.
5.6.
30.8.
14.8.
11.10.
25.9.
6.12
20.11

 *Nur Anträge, die bis zum Einreichungsschluss vollständig eingegangen sind, können in der jeweiligen Sitzung beraten werden.


Nach dem Gesetz hat die Ärztekammer Nordrhein die Aufgabe, die Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID-Kommission) einzurichten. Derzeit wird die PID-Kommission bei der Ärztekammer Nordrhein aufgebaut.

Die PID-Kommission entscheidet über Anträge, soweit die Antragsberechtigte eine Präimplantationsdiagnostik in einem in Nordrhein-Westfalen zugelassenen Zentrum durchführen lassen will.

Internetlink PIDG NRW

Zugelassenes Zentrum in NRW

MVZ Institut für Labormedizin und Klinische Genetik Rhein/Ruhr GmbH
Willy-Brandt-Platz 4, 45127 Essen

im Zusammenwirken mit dem Kooperationspartner

Kinderwunschzentrum
MVZ Ärztepartnerschaft
Prof. Dr. Dieterle, Dr. Neuer und Prof. Dr. Greb
Olpe 19, 44135 Dortmund

Ansprechpartner:

Professor Dr. Stefan Dieterle Telefonnummer 0231 / 5 57 54 52 91

Dr. Christof Hammans Telefonnummer 0231 / 1 69 33


 

Antragstellung

Die Geschäftsstelle der PID-Kommission bei der Ärztekammer Nordrhein hat ihre Arbeit aufgenommen, sodass Anträge auf zustimmende Bewertung gestellt werden können.

Die PID-Kommission wird lediglich auf schriftlichen Antrag der betroffenen Frau tätig.

Im Folgenden finden Sie Informationen zur Antragstellungen, zu den notwendigen Anlagen sowie zu den Gebühren.

Informationen zur Antragstellung

In Nordrhein-Westfalen gibt es ein zugelassenes PID-Zentrum:

MVZ Institut für Labormedizin und Klinische Genetik Rhein/Ruhr GmbH
Willy-Brandt-Platz 4, 45127 Essen

im Zusammenwirken mit dem Kooperationspartner

Kinderwunschzentrum
MVZ Ärztepartnerschaft
Professor Dr. Dieterle, Dr. Neuer und Professor Dr. Greb
Olpe 19, 44135 Dortmund

Ansprechpartner:

Professor Dr. Stefan Dieterle Telefonnummer 0231 / 5 57 54 52 91

Dr. Christof Hammans Telefonnummer 0231 / 1 69 33

Gebühren

Das Gesetz sieht vor, dass die Ärztekammer zur Kostendeckung der Prüfung eines Antrags auf Präimplantationsdiagnostik Gebühren erhebt. Die Rahmengebühr bei der Ärztekammer Nordrhein liegt je nach Aufwand zwischen 1.300 Euro und 3.000 Euro.

Antragsformular

Auf dieser Seite stellt Ihnen die Ärztekammer Nordrhein ein Formular im PDF-Format zur Verfügung, das Sie am Computer ausfüllen können. Sie können das Dokument auch ausgedruckt handschriftlich ausfüllen. Bitte vergessen Sie nicht, das Formular zu unterschreiben. Sollten Sie zusätzliche Angaben oder andere Dokumente beifügen wollen, so vermerken Sie dies im Formular und fügen die Dokumente bei.

Anlagen zum Antrag

Für die Beantragung sind je nach Sachlage verschiedene Anlagen erforderlich. Für die Anlagen, die Sie als Antragstellerin und / oder als Mann, von dem die Samenzelle stammt, ausfüllen müssen, gibt es Vorlagen auf dieser Internet-Seite.

Es handelt sich dabei um die Anlagen:

A – Medizinische Angaben zur Antragstellerin,
B – Medizinische Angaben zum Mann, von dem die Samenzelle stammt (falls erforderlich) und
C – Einwilligung in die Datenverarbeitung

Die anderen Anlagen werden von ärztlicher Seite (in der Regel vom PID-Zentrum) ausgestellt und sind dem Antrag beizufügen (Anlagen D bis F). "Anlage F – Nachweis über die Beratung gemäß Gendiagnostikgesetz" kann auch von einer anderen Ärztin oder einem anderen Arzt stammen, als der hierfür im PID-Zentrum zuständigen Person.

Falls bereits eine andere PID-Kommission eine Bewertung vorgenommen hat, ist eine Kopie des Bescheides als Anlage G dem Antrag beizufügen.

Fristen

Gesetzlich sind wir verpflichtet, nach Eingang eines vollständigen Antrags, Ihnen binnen 3 Monaten eine Entscheidung mitzuteilen. Diese Frist läuft allerdings erst, wenn der PID-Kommission alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Über diesen Umstand benachrichtigen wir Sie unter Angabe der Frist. Andernfalls bitten wir Sie die fehlenden, oder weitere erforderliche Unterlagen, einzureichen.


 

Formulare

Von der Antragstellerin auszufüllen

Antrag auf Durchführung einer Präimplantationsdiagnostik (PID) mit Checkliste der Anlagen (48,56 KB) 

Anlage A - Medizinische Angaben zur Antragstellerin (41,39 KB) 

falls betroffen: Anlage B - Medizinische Angaben zum Mann, von dem die Samenzelle stammt (35,02 KB) 

Anlage C - Einwilligung in die Datenverarbeitung (30,98 KB)  (Frau und Mann, falls betroffen)


Dem Antrag sind folgende Anlagen beizufügen
(Anlagen D bis F werden von ärztlicher Seite - in der Regel vom PID-Zentrum - ausgestellt)

Anlage D - Ärztliche Begründung für die Durchführung einer PID aufgrund

  • eines hohen Risikos einer schwerwiegenden Erbkrankheit des Kindes
    und / oder
  • einer schwerwiegenden Schädigung des Embryos, die mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Tot- oder Fehlgeburt führen kann.

Anlage E - Bestätigung des Zentrums, dass die PID dort durchgeführt wird

Anlage F - Nachweis über die erfolgte Aufklärung gemäß Embryonenschutzgesetz

Anlage G - Kopie des Bescheides einer anderen PID-Kommission (falls vorhanden)

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 20.11.2017



Geschäftsstelle PID-Kommission

Dr. Monika Schutte
Geschäftsstelle der PID-Kommission bei der Ärztekammer Nordrhein
Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf

Telefonnummer 0211 / 4302 2280

E-Mail-Adresse pid@aekno.de

Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo