Kritischer Dialog mit der „Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD)“

Gruppenbild Treffen Patientenberatungsstellen 2016 Foto: Jocelyne Naujoks

Gemeinsam für eine qualitätsgesicherte, transparente und vertrauliche Beratung: die Patientenberatungsstellen der ärztlichen Körperschaften Nordrhein-Westfalens. Foto: Jocelyne Naujoks

Düsseldorf, 30.9.2016. Auf Einladung der Patientenberatungsstelle der Ärztekammer Nordrhein trafen sich am 20. September 2016 die Vertreterinnen und Vertreter der Patienten- und Selbsthilfeberatungsstellen der ärztlichen Körperschaften zu einem Erfahrungstausch. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Patientenorientierung im Gesundheitswesen bieten die Beratungsstellen der Ärztekammern und der Kassenärztlichen Vereinigungen in Nordrhein-Westfalen seit über fünfzehn Jahren ein niedrigschwelliges, kompetentes Beratungsangebot. Sie sind regelmäßig auch erster Ansprechpartner für Beschwerden und schaffen Transparenz durch sachliche und verlässliche Informationen. Damit positioniert sich die Ärzteschaft aktiv in dem von verschiedenen anderen Akteuren besetzen Feld und gestaltet den Prozess in Richtung zunehmender Patientenorientierung mit.

Das Treffen wurde in diesem Jahr auch zu einem kritischen Dialog mit der „Unabhängigen Patientenberatung Deutschlands“ (UPD) genutzt, die nach einem gesundheitspolitisch sehr umstrittenen Trägerwechsel Anfang dieses Jahres eine Neuausrichtung erfahren hat. Im Gespräch wurden insbesondere Fragen zur Ausbildung der beratenden Mitarbeiter, zum Datenschutz, zur Herkunft der für die Beratung genutzten Informationen und zur Interpretation der über das Gesundheitssystem gewonnenen Erkenntnisse diskutiert.

Ein Schwerpunkt der UPD liegt derzeit in der sozialrechtlichen und juristischen Beratung. Die ärztlichen Körperschaften haben hingegen besondere Kompetenzen bei medizinisch- fachlichen Fragen und Themen des ärztlichen Versorgungsalltags. Gemeinsames Ziel sollte sein, durch ein bestmögliches Beratungsangebot zu einer guten Gesundheitsversorgung aller Patienten beizutragen.

lokaler Link Patientenberatung der Ärztekammer Nordrhein


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 30.09.2016



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo