Mehr Menschlichkeit statt Kosten-Nutzen-Denken im Gesundheitswesen

Aachen/Düsseldorf, 22.3.2003. Gegen ein „knallhartes Kosten-Nutzen-Denken“ im Gesundheitswesen hat sich der Präsident der Ärztekammer Nordrhein und der Bundesärztekammer, Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, am Samstag (22. März 2003) in Aachen ausgesprochen.

Der Ärztepräsident warnte vor einer strengen Durchökonomisierung der Versorgung kranker Menschen, die zu einer „ethischen Talfahrt“ führen könne. „Es gilt zu begreifen, dass unser Gesundheitswesen die Tradition der Nächstenliebe und Zuwendung verliert, wenn wir es allein den Ökonomen und Theoretikern überlassen!“, sagte Hoppe.

Auch nach der Gesundheitsreform 2003 dürfe das Gesundheitswesen nicht allein ökonomischen Wettbewerbsregeln folgen. „Kranke Menschen zu versorgen, erfordert zunächst einmal ärztliche Verantwortung und Menschlichkeit“, sagte Hoppe bei der Delegiertenversammlung der Ärztekammer Nordrhein.

Der Ärztepräsident kritisierte die Folgen der kurzatmigen Kostendämpfungspolitik im Gesundheitswesen. Allein an den 470 Kliniken in Nordrhein-Westfalen sind nach seinen Angaben mehr als 10.000 Stellen in Gefahr.

Der Ärztepräsident kritisierte die NRW-Landesregierung, die zu dieser falschen Politik auch noch Beifall geklatscht habe. „Dabei ist das Gesundheitswesen inzwischen der größte Arbeitgeber im Lande. Es beschäftigt direkt oder indirekt etwa eine Million Menschen – 150.000 mehr als in Baugewerbe, Bergbau und Energiewirtschaft zusammen. Wo sollen eigentlich noch Jobs entstehen, wenn nicht in dieser innovativen und zukunftsträchtigen Branche?“, fragte der Kammerpräsident.


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 18.09.2008



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo