Gesundheitsreform 2003

Hoppe ruft die Ärzteschaft zur Teilnahme am NRW-Aktionstag der Gesundheitsberufe auf

Düsseldorf, 7.2.2003. Der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, hat die Ärztinnen und Ärzte aufgerufen, am Aktionstag des "Bündnis Gesundheit Nordrhein-Westfalen" am Mittwoch, 12. März 2003 um 14 Uhr auf dem Burgplatz in Düsseldorf teilzunehmen.

Wer krank wird, erwartet von den Fachberufen im Gesundheitswesen zu Recht Behandlung und Betreuung auf hohem Niveau. Derzeit können die Gesundheitsberufe die hohe Qualität der Patientenversorgung nur noch aufrecht erhalten, weil sie mit ihrem Engagement den immer stärker werdenden wirtschaftlichen Druck auf das System abfedern.

Aber wie lange geht das noch?

Die Durchökonomisierung des Gesundheitswesens soll nach den Plänen des Bundesgesundheitsministeriums weiter verschärft werden. Ulla Schmidt stellt die Begrenzung der Leistungsausgaben sowie die Kontrolle von Betreuung und Behandlung in den Mittelpunkt ihrer Politik.

Dagegen verlangen die Gesundheitsberufe: Der Patient mit seinem Recht auf individuelle und professionelle Behandlung muss Dreh- und Angelpunkt der Gesundheitspolitik werden. Sonst sind Qualitätseinbrüche, Unterversorgung und Zuteilungsmedizin zu befürchten.

Im Rahmen seiner Informationskampagne zur Aufklärung über die patientenfeindliche Kostendämpfungspolitik der Bundesregierung veranstaltet das „Bündnis Gesundheit Nordrhein-Westfalen 2000“ einen Aktionstag unter dem Motto

Gesundheitsmarkt NRW – Gegen den Ausverkauf des Gesundheitswesens

am Mittwoch, 12. März 2003 von 14 bis 16 Uhr auf dem Burgplatz in Düsseldorf.

Zur Wegbeschreibung

aus dem vorläufigen Programm

  • „Zirkus Gesundheitswesen“ – Jonglierkünstler versuchen, den Absturz zu vermeiden
  • Im Dilemma zwischen Zeitdruck und Zuwendung – Pflegekräfte berichten
  • Angst um den Arbeitsplatz – Aus dem Alltag von Arzt- und Zahnarzthelferinnen
  • Ökonomische Zwänge versus ärztliche Ethik
  • Apotheke vor dem Aus?

Zur gesundheitspolitischen Situation werden Statements gehalten von

  • Ludger Risse für den Pflegerat Nordrhein-Westfalen
  • Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer und der Ärztekammer Nordrhein
  • Luisa Drehsen, Berufsverband der Arzt-, Zahnarzt- und Tierarzthelferinnen
  • Professor Ernst-Otto Wolfshohl, Patientenvertreter (angefragt)
  • Dr. Wilfried Beckmann, Bundesvorsitzender des Freien Verbandes deutscher Zahnärzte
  • Hans-Günter Friese, Präsident der ABDA und der Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter aller Gesundheitsberufe sind herzlich eingeladen.





Wege zum Burgplatz in Düsseldorf

Der Burgplatz liegt am Rande der Düsseldorfer Altstadt am Rheinufer (Fußgängerzone).

Mit der Bahn
Vom Düsseldorfer Hauptbahnhof mit der U-Bahn (Linien U 70, U 74, U 75, U 76, U 77, U 78, U 79) in Richtung Heinrich-Heine-Allee bis Haltestelle "Heinrich-Heine-Allee / Altstadt" (3. Station).
Ausgang: Altstadt / Bolker Straße, geradeaus durch die Bolker Straße bis zum Rathaus, davor rechts zum Burgplatz. Fußweg ca. 5 Minuten.


Mit dem PKW

Parkhäuser rund um die Altstadt (erreichbar z. B. über die Fritz-Roeber-Straße oder Heinrich-Heine-Allee):
Ratinger Tor,
Altstadt,
Kunsthalle,
Kunstsammlung,
Kaufhof,
Carschhaus

Fußweg jeweils ca. 5 Minuten. Folgen Sie den Schildern "Rathaus/Rhein" und "Schifffahrt Museum".

Von Norden (Essen, Duisburg, Oberhausen)
A 52 bis Autobahnkreuz Düsseldorf Nord auf die A 44 in Richtung Düsseldorf Messe/Flughafen bis Ausfahrt Düsseldorf Stockum (Nr. 30),
links Richtung Innenstadt (B 8) und dem Straßenverlauf folgen Richtung Hafen,
links einordnen und links auf die Cecilienallee abbiegen,
am Rhein entlang; links abbiegen in Richtung Altstadt, Düsseldorf-Zentrum auf die Fritz-Roeber-Straße und Parkhaus anfahren.

Von Osten (Wuppertal)
A 46 Ausfahrt Düsseldorf-Bilk (Nr. 23), links auf den Südring,
rechts auf die Völklinger-Straße (B 1) Richtung Messe/Flughafen,
geradeaus durch beide Rheinufertunnel, nach dem zweiten Tunnel an erster Ampel rechts in die Fritz-Roeber-Straße, Richtung Altstadt, Düsseldorf-Zentrum und Parkhaus anfahren.

Von Süden (Bonn, Köln, Leverkusen)
A 3 bis Autobahnkreuz Hilden auf A 46 Richtung Düsseldorf bis Ausfahrt Düsseldorf-Bilk (Nr. 23),
links auf den Südring, rechts auf die Völklinger-Straße (B 1) Richtung Messe/Flughafen,
geradeaus durch beide Rheinufertunnel, nach dem zweiten Tunnel an erster Ampel rechts in die Fritz-Roeber-Straße, Richtung Altstadt, Düsseldorf-Zentrum und Parkhaus anfahren.

Von Südwesten (Neuss, Köln, Aachen)
A 57 Richtung Krefeld bis Ausfahrt Neuss-Hafen (Nr. 22) auf B 1 Richtung Messe/Stadion, nach der Rheinbrücke, links Richtung Zentrum/Flughafen in die Völklinger-Straße (B 1)
geradeaus durch beide Rheinufertunnel, nach dem zweiten Tunnel an erster Ampel rechts in die Fritz-Roeber-Straße, Richtung Altstadt, Düsseldorf-Zentrum und Parkhaus anfahren.


Von Westen (Viersen, Mönchengladbach)
A 52 bis zum Ende und Übergang in die B 7 in Oberkassel,
Richtung Zentrum/Altstadt über die Rheinkniebrücke,
erste Abfahrt in die Kavallerie-Straße, nach Post links in die Breite Straße; geht über in die Heinrich-Heine-Allee, auf Höhe U-Bahn-Station z.B. rechts in das Parkhaus "Kaufhof".


Parkhäuser rund um die Altstadt (erreichbar z.B. über die Fritz-Roeber-Straße oder Heinrich-Heine-Allee):
Ratinger Tor,
Altstadt,
Kunsthalle,
Kunstsammlung,
Kaufhof,
Carschhaus

Fußweg jeweils ca. 5 Minuten. Folgen Sie den Schildern "Rathaus/Rhein" und "Schifffahrt Museum".


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 18.09.2008



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo