Haus der Ärzteschaft Nordrhein

Erster Spatenstich zum Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf-Golzheim

Düsseldorf, 4.7.2001. Der erste Spatenstich zum Haus der Ärzteschaft, das in Düsseldorf-Golzheim an der Tersteegenstraße entstehen wird, ist am Mittwoch, 4. Juli 2001 in Anwesenheit des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Joachim Erwin getan worden.

"Der Neubau ist ein deutliches Zeichen für den Willen der Ärzteschaft zu stärkerer Kooperation und zum wirtschaftlichen Umgang mit finanziellen Ressourcen", sagte der Präsident der Ärztekammer Nordrhein (ÄkNo) und der Bundesärztekammer, Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe.

Die Realisierung des Konzeptes "Einheit in Vielfalt" werde zu einer städtebaulichen Bereicherung des Stadtteils beitragen, ohne dass die Anlieger belastet werden, erklärte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo), Dr. Leonhard Hansen. Er wies darauf hin, dass weit mehr als 800 Arbeitsplätze in der zukunftsträchtigen Gesundheitsbranche der Stadt Düsseldorf erhalten bleiben.

Der Rat der Stadt Düsseldorf hat vorige Woche grünes Licht für das auf insgesamt rund 182 Millionen DM veranschlagte Bauvorhaben gegeben.

Bauherren sind die Institutionen der ärztlichen Selbstverwaltung in Nordrhein: die Ärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein sowie die Nordrheinische Ärzteversorgung, das Alters- und Hinterbliebenenversorgungswerk der rheinischen Ärzteschaft. Die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung, eine gemeinsame Einrichtung von ÄkNo und KVNo, wird mit in das neue Gebäude einziehen.

Bisher sind diese Institutionen an vier verschiedenen Düsseldorfer Standorten ansässig.

Neben ökonomischen Gründen, welche die drei Investoren zu diesem gemeinsamen Neubauvorhaben veranlasst haben, stehen insbesondere integrative Überlegungen für eine gemeinsame Plattform der Ärzteschaft als Forum der innerärztlichen Kommunikation und des Dialogs mit der Gesellschaft. Die wachsenden gesetzlichen Aufgaben der ärztlichen Selbstverwaltung zum Beispiel hinsichtlich der Qualitätssicherung ärztlicher Leistungen erfordern mehr und qualitativ höherwertig ausgestattete Arbeitsplätze, ohne dabei die knappen finanziellen Ressourcen der Mitglieder zu überfordern.

Die Synergieeffekte, etwa durch die gemeinsame Nutzung und Bewirtschaftung von Sitzungs- und Konferenzräumen sowie einer Kantine, dienen dem ökonomischen Ziel, das durch niedrige Betriebskosten, den Verzicht auf eine Klimaanlage und andere Komponenten auch einen deutlichen ökologischen Effekt hervorruft.

Zusätzlich zur Kostenersparnis bewirken die Synergieeffekte auch kürzere Wege für das einzelne Mitglied. Alle Institutionen, die der Arzt in seinem Berufsleben kontaktieren muss, sind an einem Standort versammelt. Auch innerhalb der Körperschaften verkürzen sich die Wege, was die Abstimmung und die Vereinheitlichung von Entscheidungsprozessen erleichtert.

Im Rahmen des Neubauprojekts lassen sich auch zeitgemäße rationelle und reversible Büroraumkonzepte verwirklichen, die eine effektivere Flächennutzung gestatten. 850 Mitarbeiter werden auf 32.900 Quadratmetern Bruttogeschossfläche arbeiten.

Bei Einhaltung strenger ökonomischer Vorgaben ist es den beteiligten Architekten gelungen, mit dem Entwurf "Einheit in Vielfalt" einen Gebäudekomplex zu konzipieren, der vom Planungsamt der Stadt Düsseldorf als "herausragende Architektur" gewertet wird. Es wird kein monolithischer Block entstehen. Vielmehr gruppieren sich vier winkelförmige Baukörper mit maximal acht Geschossen zu einer ausgewogenen Gesamtfigur, die den Anspruch der Stadt nach Prägnanz und den der Bauherren nach Identität erfüllen. Ein Grüngürtel mit zahlreichen Baum- und Heckenpflanzungen wird dieses Projekt auch für die Anwohner attraktiv machen.

Das Haus der Ärzteschaft wird eine Dienstleistungsplattform für die Mitglieder bieten, ein Kompetenzzentrum im Gesundheitswesen darstellen und die Einheit des Arztberufes unterstreichen. Es erschließt Wirtschaftlichkeitsreserven in Zeiten knapper Ressourcen und fördert die Kooperation. Wenn alles nach Plan läuft, wird das Haus der Ärzteschaft Ende 2003 bezugsfertig sein.

(ÄkNo/KVNo)

Weitere Informationen: Haus der Ärzteschaft


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 01.12.2008



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo