Weiterbildungsstipendium (Begabtenförderung berufliche Bildung)

Finanzielle Unterstützung für die "Karriere mit Lehre" der geprüften Arzthelfer/innen und medizinischen Fachangestellten


Inhaltsübersicht

Wer kann gefördert werden?

Was wird gefördert?

Wie hoch und wie lange wird gefördert?

Wo kann man sich bewerben?

Wann endet die nächste Bewerbungsfrist?

Kontakt

Internetlink Portrait einer Stipendiatin aus Nordrhein zu ihren Erfahrungen mit dem Begabtenförderprogramm


Seit 1991 unterstützt das Förderprogramm der Bundesregierung „Weiterbildungsstipendium“ gezielt begabte junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung bei ihrer „Karriere mit Lehre“ mit einem Weiterbildungsstipendium.

Finanziert wird das Programm vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Organisiert und verwaltet wird das Programm von den Kammern und den zuständigen Stellen für Berufsbildung.

Wer kann gefördert werden?

Bewerben um ein Weiterbildungsstipendium kann sich, wer

  • eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) oder der Handwerksordnung (HwO) abgeschlossen hat,
  • die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden hat
    oder
  • bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb unter die ersten Drei gekommen ist
    oder
    ihre/seine Qualifikation durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann,
  • zum Aufnahmezeitpunkt jünger als 25 Jahre ist.

Es besteht die Möglichkeit einer Aufnahme auch nach Vollendung des 25. Lebens­jahrs, wenn Anrechnungszeiten wie z.B. Grundwehr- oder Zivil­dienst, Mutterschutz oder Elternzeit nachgewiesen werden können. Die Anrechungsfähigkeit dieser Zeiten ist auf drei Jahre begrenzt.

Was wird gefördert?

Förderfähig sind anspruchsvolle - in der Regel - berufsbegleitende Maßnahmen:

  • der Erwerb fachbezogener beruflicher Qualifikationen
  • die Vorbereitung auf Prüfungen der beruflichen Aufstiegsfortbildung
  • der Erwerb fachübergreifender und allgemeiner beruflicher oder sozialer Kompetenzen (z. B. Fremdsprachen, EDV, kommunikative Fertigkeiten, Konflikt- und Projektmanagement)
  • berufsbegleitende Studiengänge, die auf Ausbildung und Beruf inhaltlich aufbauen

Bereits begonnene Weiterbildungen können nicht gefördert werden.

Wie hoch und wie lange wird gefördert?

Über einen Zeitraum von maximal drei Jahren können die Stipendiatinnen und Stipendiaten Zuschüsse von jährlich bis zu 2.400 EUR für anspruchsvolle Weiterbildungen beantragen. In drei Jahren also insgesamt bis zu 7.200 EUR. Der Eigenanteil beträgt 10 Prozent förderfähigen Kosten pro Maßnahme.

Wo kann man sich bewerben?

Ansprechpartnerin in allen Fragen des Weiterbildungsstipendiums ist die Stelle, bei der das Ausbildungsverhältnis einer/s Bewerberin/s eingetragen war. Die Ärztekammer Nordrhein ist die zuständige Stelle für die Ausbildung von Arzthelfer/innen beziehungsweise Medizinischen Fachangestellten. Sie führt das Förderprogramm im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung nach dessen Richtlinien durch, wählt ihre Stipendiatinnen und Stipendiaten aus, berät diese, entscheidet über die Förder­fähigkeit beantragter Weiterbildungen und zahlt die Fördermittel aus.

Neue Stipendiatinnen und Stipendiaten nimmt die Ärztekammer Nordrhein zu einem noch zu bestimmenden Termin im Jahr 2018 wieder auf. Die Fördermöglichkeiten sind derzeit ausgeschöpft.

Im anschließenden Auswahlverfahren berücksichtigen wir alle Bewerbungen, die fristgerecht und vollständig bei uns eingegangen sind.

Ein Anspruch auf Aufnahme in das Programm "Weiterbildungsstipendium" besteht nicht.

 

Wann endet die nächste Bewerbungsfrist?

Die Bewerbungsfrist bei der Ärztekammer Nordrhein endet am 31. März 2018.

Im anschließenden Auswahlverfahren berücksichtigen wir alle Bewerbungen, die fristgerecht und vollständig bei uns eingegangen sind.

Ein Anspruch auf Aufnahme in das Programm "Weiterbildungsstipendium" besteht nicht.

Kontakt und weitere Informationen

Ansprechpartner/in bei der Ärztekammer Nordrhein ist Lisa Kempken, Telefonnummer 0211 / 4302-2405
Sprechzeit ist ausschließlich dienstags in der Zeit von 09:00 – 16:00 Uhr.

Stipendieninformation Duale Berufe 2012 (53,66 KB)  

Internetlink www.weiterbildungsstipendium.de

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 18.07.2017



Kontakt zum Ausbildungswesen MFA

Sachbearbeiterinnen in der jeweiligen Kreisstelle und

Cornelia GrünTelefonnummer 0211 / 4302 2401
E-Mail Cornelia.Gruen@aekno.de

Lisa Kempken Telefonnummer 0211 / 4302 2402
E-Mail Lisa.Kempken@aekno.de

Jennifer Verwey Telefonnummer 0211 / 4302 2407
E-Mail Jennifer.Verwey@aekno.de

E-Mail mfa@aekno.de

Fax 0211 / 4302 5406

Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo