Anforderungen für die Durchführung von Umschulungsprüfungen im Ausbildungsberuf der „Medizinischen Fachangestellten“/ des „Medizinischen Fachangestellten“ der Ärztekammer Nordrhein

vom 13. November 2015

Der Berufsbildungsausschuss hat in seiner Sitzung am 13.11.2015 die folgenden Regelungen zu den Anforderungen für die Durchführung von Umschulungsprüfungen im Ausbildungsberuf der „Medizinischen Fachangestellten“ / des „Medizinischen Fachangestellten“ der Ärztekammer Nordrhein beschlossen:

§ 1 Anwendbarkeit der Prüfungsordnung für die Durchführung von Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf der Medizinischen Fachangestellten / des Medizinischen Fachangestellten

Die Vorschriften der Prüfungsordnung für die Durchführung von Abschlussprüfungen im Ausbildungsberuf der Medizinischen Fachangestellten / des Medizinischen Fachangestellten vom 22.09.2006 (MBL. NRW. 2013, S. 292) gelten für die Durchführung von Umschulungsprüfungen im Ausbildungsberuf der Medizinischen Fachangestellten / des Medizinischen Fachangestellten entsprechend, soweit im Folgenden nichts anderes geregelt ist.

§ 2 Zulassungsvoraussetzungen für die Umschulungsprüfung

(1) Zur Umschulungsprüfung ist zuzulassen, wer zuvor im Berufsbild der Medizinischen Fachangestellten/des Medizinischen Fachangestellten eine von der Ärztekammer Nordrhein anerkannte Umschulung absolviert hat. Vor der Umschulung muss die / der Umzuschulende beruflich tätig gewesen sein. Beide Voraussetzungen sind der Ärztekammer Nordrhein gegenüber nachzuweisen.

(2) Das Umschulungsverhältnis bedarf der vorherigen Zustimmung durch die Ärztekammer Nordrhein.

(3) Die Umschulung kann als betriebliche oder außerbetriebliche Umschulung stattfinden. Findet die Umschulung als außerbetriebliche Umschulung statt, darf die theoretische Unterweisung die Hälfte der Umschulungszeit nicht übersteigen.

§ 3 Anmeldung zur Umschulungsprüfung

(1) Die Anmeldung zur Umschulungsprüfung hat schriftlich nach den von der Ärztekammer Nordrhein bestimmten Anmeldefristen und Formularen durch die Prüfungsbewerberin/den Prüfungsbewerber zu erfolgen.

(2) Örtlich zuständig für die Anmeldung ist die Ärztekammer, in deren Bezirk die Umschulungsstätte der Prüfungsbewerberin / des Prüfungsbewerbers liegt.

(3) Der Anmeldung sind beizufügen:
1. bei betrieblicher Umschulung:

  • ein Nachweis über die geleistete Umschulung,
  • eine Bescheinigung der/des Umschulenden über die Fehltage in der Praxis während der Umschulungszeit,
  • falls der Besuch einer berufsbildenden Schule Bestandteil der betrieblichen Umschulung ist, eine Bescheinigung der berufsbildenden Schule über die Fehltage in der berufsbildenden Schule während der Umschulungszeit oder die Zeugnisse der zurückgelegten Berufsschulzeit in Kopie,

2. bei außerbetrieblicher Umschulung:

  • jeweils die Nachweise über den theoretischen Unterricht und das Praktikum,
  • Bescheinigungen über die Fehltage im theoretischen Unterricht und in den Praktika während der Umschulungszeit.

(4) Die Prüfungsgebühr richtet sich nach der Gebührenziffer für das Verfahren im Bereich der / des Medizinischen Fachangestellten der Gebührenordnung der Ärztekammer Nordrhein in der zum Zeitpunkt der Anmeldung jeweils geltenden Fassung. Gebührenschuldner ist die Prüfungsbewerberin / der Prüfungsbewerber.

§ 4 Prüfungsgegenstand der Umschulungsprüfung

Durch die Umschulungsprüfung ist festzustellen, ob der Prüfling die berufliche Handlungsfähigkeit erworben hat. In der Prüfung soll der Prüfling nachweisen, dass sie/er die notwendigen beruflichen Fertigkeiten beherrscht, über die dafür erforderlichen theoretischen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügt und mit dem für die Berufsausbildung zur Medizinischen Fachangestellten / zum Medizinischen Fachangestellten vorgesehenen wesentlichen Lehrstoff vertraut ist.

§ 5 Inkrafttreten

Die vorstehenden Regelungen treten am 01.01.2016 in Kraft.

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 21.11.2016



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo