Chronologie der Krankenhausplanung NRW

Tabellarische Übersicht

laufend
Erarbeitung regionaler Planungskonzepte gemäß § 14 KHGG NRW
laufend
Erörterung verschiedener Sachverhalte im Rahmen von Unterarbeitsgruppen des Landesausschusses für Krankenhausplanung NRW
15. Dezember 2016
Novellierung des Landeskrankenhausgesetzes (KHGG NRW):
Die gesetzliche Regelung sieht vor (§13 (2) KHGG NRW), dass die planungsrelevanten Qualitätskriterien vor einer evtl. Aufnahme in den Landeskrankenhausplan das auch sonst bei dessen Fortschreibungen übliche Verfahren durchlaufen müssen.
Die zweite Änderung betrifft einen Einzelaspekt der Krankenhausfinanzierung: Pauschalmittel sind auch weiterhin zur Finanzierung von Krediten für vor dem 29.12.2007 begonnene Investitionsmaßnahmen zu verwenden.
8. Mai 2015
Sitzung des Landesausschusses für Krankenhausplanung NRW: Erörterung des Umsetzungsstandes der Rahmenvorgaben, Themen zur Fortschreibung des Krankenhausplan NRW 2015, Bildung von Unterarbeitsgruppen
April 2015
Inkrafttreten des Zweiten Gesetze zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (KHGG NRW)
Januar - Februar 2015
Befragung der medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften durch die Ärztekammern in NRW auf Bitten des MGEPA zur Antibiotikaanwendung im Krankenhaus
März - August 2014
Novellierung des Krankenhausgestaltungsgesetzes NRW (KHGG NRW)
Gesetzentwurf der Landesregierung vom 25. März 2014, Drucksache 16/5412
Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales am 27. August 2014: Zweites Gesetz zur Änderung des Krankenhausgestaltungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (KHGG NRW)
Gemeinsame Stellungnahme der Ärztekammer Nordrhein und der Ärztekammer Westfalen-Lippe
Dezember 2013
Bekanntgabe des Datenrahmens (Unterlagen, den den Verhandlungen zu den regionalen Planungskonzepten zu Grunde zu legen sind) und des überarbeiteten Muster-Feststellungsbescheids
23. Juli 2013
Inkrafttreten des neuen Krankenhausplans NRW 2015
19. März 2013
Bericht des Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) „Krankenhausplan NRW 2015 – Regionale Verteilung der stationären Angebote“ in der Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Landtag NRW
7. März 2013
Expertenanhörung des Gesundheitsausschusses des NRW-Landtages zum Entwurfstext des Ministeriums für den neuen Krankenhausplan
Jahreswechsel 2012/2013
Übermittlung eines vollständigen Textentwurfes für den neuen Krankenhausplan durch das Landesgesundheitsministerium an den zuständigen Ausschuss des NRW-Landtages
November 2012
Sitzung des Landesausschusses für Krankenhausplanung: Erörterung quantitativer Eckwerte und struktureller Vorgaben für den neuen Krankenhausplan.
Juli 2012
Erneute Befragung der Fachgesellschaften durch die beiden Ärztekammern in NRW auf Bitte des Landesgesundheitsministeriums.
Dezember 2008
Konsentierung der Planungsgrundsätze für einen neuen Krankenhausplan im Landesausschuss für Krankenhausplanung.
Im weiteren Verlauf kommt es ab Mitte 2009 zu einer knapp 2-jährigen Unterbrechung des Planungsprozesses. Die entsprechende Unterarbeitsgruppe des Landesausschusses für Krankenhausplanung nimmt ihre Beratungstätigkeit im Mai 2011 wieder auf.
September 2008 Befragung der medizinisch-wissenschaftlichen Fachgesellschaften durch das Land zur Krankenhausplanung in NRW
März 2008 Verordnung des Landes NRW über die pauschale Krankenhausförderung (PauschKHFVO)
Dezember 2007 Verkündung des „Krankenhausgestaltungsgesetzes NRW“ (KHGG NRW)
Ab 2002 Ausgestaltung der Rahmenvorgaben des Krankenhausplans durch regionale Planungskonzepte
Schwerpunktplanung durch das Land
Dezember 2001 Rahmenvorgaben des neuen Krankenhausplans werden von der Gesundheitsministerin Birgit Fischer in Kraft gesetzt
November 2001 Anhörung des Landtagsausschusses für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge zum Entwurf der Rahmenvorgaben des neuen Krankenhausplans
September 2001 Einvernehmliche Ermittlung der quantitativen Eckwerte für die somatischen Fachgebiete in der 35. Sitzung des Landesausschusses für Krankenhausplanung
März 2001 Unterbreitung eines Diskussionsentwurfes für die quantitativen Eckwerte (Bestandteil der Rahmenvorgaben des Krankenhausplans) mit Korridoren für die Parameter Verweildauer, Krankenhaushäufigkeit und Bettennutzungsgrad durch das MFJFG
Februar 2001  Veröffentlichung des "Gutachtens zur Neustrukturierung der Krankenhausversorgung in Westfalen-Lippe" durch die Verbände der Krankenkassen in Westfalen-Lippe
Januar 2001 Überreichung der "Zukunftsorientierten Praxisstudie für die Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen" durch die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, die Ärztekammer Nordrhein und die Ärztekammer Westfalen-Lippe an die Gesundheitsministerin Birgit Fischer
Dezember 2000 Einvernehmliche Verabschiedung der Planungsgrundsätze in der 32. Sitzung des Landesausschusses für Krankenhausplanung
März 1999 Vorlage eines Entwurfs der Planungsgrundsätze (Bestandteil der Rahmenvorgaben des Krankenhausplans) durch das Ministerium für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Nordrhein-Westfalen (MFJFG)
Dezember 1998  Verabschiedung des KHG NRW
März 1998 Ankündigung der Neuaufstellung des Krankenhausplans auf der Basis des neuen Krankenhausgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (KHG NRW) durch das Land
Oktober 1979 Veröffentlichung der letzten Neuaufstellung eines Krankenhausplans, seither Krankenhausplanung durch Fortschreibung
1971 Aufstellung des ersten Krankenhausplans des Landes Nordrhein-Westfalen

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 05.05.2017



Informationen zur Krankenhausplanung
Ansprechpartner:

Geschäftsführender Arzt: Ulrich Langenberg
Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf
Telefonnummer 0211 / 4302 2100, Faxnummer 0211 / 4302 5100
 E-Mail krankenhausplanung@aekno.de

Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo