Ärzte verteidigen Tarifpluralität

Deutscher Gewerkschaftsbund und Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände wollen die Autonomie von Berufgewerkschaften brechen

Logo Ärztekammer Nordrhein

Düsseldorf, 20.11.2010. Die Ärztekammer Nordrhein hat den Gesetzgeber aufgefordert, gesetzliche Eingriffe in die tarifpolitischen Rechte von Fach- und Berufsgewerkschaften zu unterlassen. Der Präsident der Ärztekammer Nordrhein und der Bundesärztekammer, Professor Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, warnte heute (Samstag, 20. November 2010) auf der Delegiertenversammlung der rheinischen Ärztekammer in Düsseldorf vor einer drastischen Verschärfung des Ärztemangels an Krankenhäusern, wenn die auf Ärztinnen und Ärzte zugeschnittene Tarifpolitik der Klinikärztegewerkschaft Marburger Bund ausgehebelt werden sollte.

Hintergrund sind Bestrebungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), die tarifpolitische Autonomie von Berufsgewerkschaften durch Änderungen des Tarifvertragsrechts zu brechen. Dagegen fordert die Ärztekammer Nordrhein, dass die arztspezifischen Tarifverträge an Kliniken wie bisher unmittelbar verbindlich bleiben. Ein Zurückstehen arztspezifischer Tarifverträge gegenüber anderen Tarifverträgen, wie von DGB und BDA gefordert, werde die ohnehin  bestehenden Probleme bei der Besetzung ärztlicher Stellen weiter verschärfen, erklärten die Kammerdelegierten. „Die DGB-Gewerkschaften wollen sich lästiger Konkurrenz entledigen, aber das wäre eine massive Entwertung der in Artikel 9 Absatz 3 unserer Verfassung garantierten Koalitionsfreiheit“, sagte Hoppe. Es müsse bei der derzeitigen Tarifpluralität bleiben.

lokaler Link Entschließungen der Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein am 20.11.2010 im Wortlaut

lokaler Link Rede von Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe: Aktuelle Themen der Berufs- und Gesundheitspolitik

lokaler Link Rede Dr. Christiane Groß M. A.: Bericht der Vorsitzendendes Ausschusses "E-Healt" der Ärztekammer Nordrhein

ÄkNo


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 22.11.2010



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo