Deutscher Krankenhaustag: Lob und Kritik für Krankenhausreform

Düsseldorf, 18.11.2015. Unisono zeigten sich die Veranstalter des 38. Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf im Rahmen der Medica mit dem Krankenhausstrukturgesetz weitgehend zufrieden. "Die Krankenhausreform stellt die Finanzierung der laufrenden Kosten der Kliniken auf eine deutlich verbesserte Grundlage", sagte Professor Dr. Hans-Fred Weiser, Präsident des Krankenhaustages. Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Georg Baum, sieht in der durch das Gesetz verbesserten Finanzausstattung der Krankenhäuser eine gute Chance, dass sich die Zahl der defizitär arbeitenden Kliniken deutlich verringert. Und der Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands, Dr. Josef Düllings sagte: "Das Krankenhausstrukturgesetz ist ein erster wichtiger Schritt hin zu einer Versorgung, die wieder näher am Patienten ist. Ärzte, Pflegende und Kliniken werden dabei unterstützt, die bislang hochwertige Patientenversorgung auch in Zukunft sicherzustellen."

Georg Baum kritisierte allerdings, dass die Reform keine Lösung biete zum Problem der "absolut unzureichenden Investitionsfinanzierung". Düllings ergänzte, dass von Jahr zu Jahr rund drei Milliarden Euro für notwendige strukturelle Investitionen in die Krankenhäuser fehlten, die von den Ländern nicht geleistet würden. Weiser sieht auch Mängel bezüglich der im Reformgesetz enthaltene Qualitätsoffensive. Es sei nicht gewährleistet, dass die notwendigen Qualitätsindikatoren zeitnah, wissenschaftlich fundiert und in rechtssicherer Form vorgegeben werden können. Auch könne das Kriterium der Mindesmengenregelung das System der Weiterbildung in den Kliniken gefährden oder auch zur Strukturbereinigung missbraucht werden, befürchtet der Präsident des Krankenhaustages.

Internetlink Aktuelle Meldungen zum Krankenhaustag (Deutsche Krankenhausgesellschaft)

bre


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 18.11.2015



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo