Die Zeit ist reif für eine bessere sektorübergreifende Patientenversorgung

Nordrheinische Ärzte fordern bundeseinheitliche Regelung der Vergütungen ambulanter, stationärer, tagesklinischer und sektorübergreifender Leistungen

Logo Ärztekammer Nordrhein

Düsseldorf, 2.4.2011. Die nordrheinischen Ärztinnen und Ärzte haben den Gesetzgeber aufgefordert, die bestehende Trennung der Versorgungssektoren und die sektorale Budgetierung zu beenden. Nur so könnten Versorgungshindernisse abgebaut werden, begründeten die Delegierten der Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein am Samstag, 2. April 2011 in Düsseldorf ihren Vorstoß.

Kurzlebige Versuche, die „Symptome“ der Strukturprobleme durch Strafnormen aus der Welt zu schaffen – wie sie etwa in der Wartezeiten- oder Mehrbettzimmerdebatte angedroht wurden – gingen an den Ursachen der Probleme vorbei und träfen diejenigen, die jetzt schon die eigentliche Last der Versorgung trügen.

Statt immer neuer Einzelvorschriften benötige das Gesundheitswesen einen Rahmen, der der Medizin und der freiberuflichen Tätigkeit in Klinik und Praxis wieder den Stellenwert einräume, der für eine gute Patientenversorgung notwendig ist. Leistungsbereitschaft und Flexibilität müssten gefördert, Kooperationen zwischen den Sektoren belohnt werden.

Die Delegierten verabschiedeten einen fünf Punkte umfassenden Forderungskatalog. Darin zeigen sie auf, wie die Versorgung der Patienten verbessert und die Attraktivität des Arztberufs gesteigert werden kann.

lokaler Link Forderungskatalog

lokaler Link Entschließungen der Kammerversammlung am 2.4.2011 im Wortlaut

lokaler Link Hoppe: Junge Mediziner für den Beruf des Hausarztes begeistern

lokaler Link Rheinische Ärzte wehren sich gegen drohendes Streikverbot für Berufsgewerkschaften

lokaler Link Rede von Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe: Aktuelle Themen der Berufs- und Gesundheitspolitik

lokaler Link Rede von Professor Dr. jur. Udo Steiner: "Der freiberuflich tätige Arzt im Kassensystem - verfassungsrechtliche Betrachtung"


Ihre Ansprechpartner für Rückfragen:

Stabsstelle Kommunikation der Ärztekammer Nordrhein Telefonnummer 0211 / 4302-2011


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 11.04.2011



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo