3,6 Prozent mehr Gehalt für Universitätsärzte ab November

Berlin, Düsseldorf, 7.11.2011. Der Marburger Bund (MB) und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) haben sich am Samstag, 5. November 2011, auf einen neuen Tarifvertrag für die Ärztinnen und Ärzte an den 23 Unikliniken im Tarifbereich der TdL geeinigt.

  • Die Ärztinnen und Ärzte erhalten rückwirkend ab dem 1. November dieses Jahres 3,6 Prozent mehr Gehalt.
  • Für die Zeit vom 1. Juli bis 31. Oktober 2011 ist eine Einmalzahlung von 350 Euro vereinbart worden. 

Verbesserungen bei der Vergütung von Nachdiensten:

  • Ab 1. Januar 2012 erhalten die Ärzte für Vollarbeit in der Nacht pro Stunde einen Zeitzuschlag in Höhe von 20 Prozent. Bisher wurden Nachtdienste mit einem Stundenzuschlag von 1,28 Euro vergütet.
  • Daneben einigten sich die Tarifparteien auf einen 20-prozentigen Zeitzuschlag pro Stunde für den nächtlichen Bereitschaftsdienst.

Weitere Punkte der Tarifeinigung

  • Für Ärztinnen und Ärzte ab dem 13. Berufsjahr wurde eine neue Entgeltstufe in die Gehaltstabelle aufgenommen.
  • Der MB konnte durchsetzen, dass Ärztinnen und Ärzte im Justizvollzugsdienst der Länder in den Geltungsbreich des Tarifvertrages fallen.

Der 1. Vorsitzende des Marburger Bundes und Vorstandsmitglied der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke MdB sprach von einem "vertretbaren Ergebnis" mit dem man leben könne. Auch der Vorsitzende der TdL und niedersächsischer Finanzminister, Hartmut Möllring sagte, die Einigung sei ein guter Kompromiss.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 20 Monaten und kann frühestens zum 28. Februar 2013 gekündigt werden.

Zum Geltungsbereich der TdL gehören alle Bundesländer mit Ausnahme von Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Internetlink Marburger Bund

Internetlink Tarifgemeinschaft deutscher Länder

MB/bre


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 07.11.2011



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2017

Titel 11/2017 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Ärztliche Kommunikation als medizinisches Handeln

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo