Neues Zertifikat zur Hygieneverordnung

Mit dem ab Januar 2013 erwerbbaren Zertifikat „Krankenhaushygiene“ der Ärztekammer Nordrhein können Klinikverantwortliche und Praxischefs der neuen Krankenhaushygieneverordnung NRW Rechnung tragen.

von Karl-Dieter Menzel

Die Zahl der Menschen, die sich während einer stationären Behandlung mit Krankenhauskeimen infizieren, nimmt ständig zu. Der Gesetzgeber hat reagiert und neue rechtliche Grundlagen gelegt: Mit der Krankenhaus-
hygieneverordnung NRW (HygMedVO) müssen sich neben Kliniken auch Einrichtungen für ambulantes Operieren, Dialyseeinrichtungen und andere invasiv tätige Praxen durch einen Krankenhaushygieniker beraten lassen, einen Hygienebeauftragten bestellen und Hygienefachkräfte beschäftigen.

Doch die Zahl der dafür infrage kommenden Fachärzte für „Hygiene und Umweltmedizin“ und für „Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie“ reicht aktuell nicht aus, um den Bedarf an Krankenhaushygienikern zu decken. Frühestens in sieben bis zehn Jahren wird sich deren Zahl erhöhen lassen, sofern auch an den Unikliniken die Voraussetzungen in der Lehre und entsprechende Kapazitäten in der Weiterbildung geschaffen werden. Die Bundesärztekammer hat daher eine strukturierte curriculare Fortbildung „Krankenhaushygiene“ mit ergänzenden Rahmenbedingungen erarbeitet. Durch sie soll in einer Übergangszeit von zunächst fünf Jahren die Zahl von besonders qualifizierten Fachärzten deutlich erhöht werden.

Die strukturierte curriculare Fortbildung im Umfang von 200 Stunden ist in sechs Module gegliedert. Modul 1 ist ein vierzigstündiger Grundkurs, nach dessen Absolvierung sich der Teilnehmer „Hygienebeauftragter Arzt“ nennen darf. Modul 1 kann bereits während der Facharztweiterbildung absolviert werden. Für die Module 2 bis 6 müssen die Teilnehmer praktische Erfahrungen nachweisen. Der Praxisbezug soll zum Beispiel durch die Hinzuziehung eines Mentors in medizinischen Einrichtungen, Krankenhäusern und Gesundheitsämtern oder durch Fallkonferenzen sowie Hospitationen hergestellt werden. Über die Tätigkeit ist ein Zeugnis auszustellen. Für die Fortbildung hat die Bundesärztekammer einen Zeitraum von zwei Jahren angesetzt, die Prüfung erfolgt mündlich vor der Ärztekammer. An der Fortbildung teilnehmen können Ärztinnen oder Ärzte, die eine abgeschlossene klinische Facharztweiterbildung vorweisen können oder Fachärzte für Öffentliches Gesundheitswesen sind.

Zertifikat ab Januar erwerbbar

In Nordrhein können Ärztinnen und Ärzte das neue Kammerzertifikat ab Januar 2013 erwerben. Für Ärzte, die bereits seit mehreren Jahren in diesem Bereich praktisch tätig sind, gilt dabei ein vereinfachtes Verfahren mit zwei Optionen:

A)    Beginn mit der Fortbildung nach dem 1. Oktober 2012
  1. Facharztanerkennung
  2. Nachweis über die Teilnahme an einem von der Ärztekammer Nordrhein anerkannten Fortbildungskurs Krankenhaushygiene (200 Std.)
  3. Bescheinigung von einem bei der Ärztekammer Nordrhein anerkannten Mentor, der den Antragsteller über einen Zeitraum von mindestens 18 Monaten kontinuierlich betreut und beraten hat
  4. Erfolgreich absolvierte mündliche Prüfung vor der Ärztekammer. Es gelten die Vorgaben der Weiterbildungsordnung analog
  5. Zahlung einer Gebühr von 130 Euro
B)    Aufnahme der Tätigkeit als Hygienebeauftragter Arzt bis zum 1. Oktober 2012
  1. Facharztanerkennung
  2. Nachweis über die Absolvierung eines von der Ärztekammer Nordrhein anerkannten Grundkurses (40 Std.) zum Hygienebeauftragten Arzt/Ärztin innerhalb der letzten fünf Jahre (ab 1. Oktober  2007)
  3. Bescheinigung des Arbeitgebers über eine mindestens 36-monatige Tätigkeit als Hygienebeauftragter Arzt nach Absolvierung des Grundkurses. In der Bescheinigung müssen die wesentlichen Tätigkeiten genannt werden
  4. Erfolgreich absolvierte mündliche Prüfung vor der Ärztekammer. Die Prüfung bezieht sich sowohl auf die Aufgaben eines Krankenhaushygienikers als auch auf die Inhalte aller Module der strukturierten curricularen Fortbildung „Krankenhaushygiene“. Es gelten die Vorgaben der Weiterbildungsordnung analog
  5. Zahlung einer Gebühr von 130 Euro
  6. Die Übergangsbestimmungen nach Buchstabe B enden am 31. Dezember 2015. Danach ist ein Erwerb des Zertifikates nur noch nach Buchstabe A möglich
Tabelle Kammerzertifikat Hygiene

Als erster Prüfungstermin kommt der Januar 2013 infrage. Hinsichtlich der Ausgestaltung der Mentorentätigkeit und deren Ernennung sind noch eine Reihe von Fragen zu klären. Sobald die Modalitäten feststehen, wird die Ärztekammer Nordrhein im Rheinischen Ärzteblatt und auf der Kammerhomepage www.aekno.de hierüber informieren.

„Krankenhaushygiene“ bei der Nordrheinischen Akademie


Ärztinnen und Ärzte in Nordrhein, die den 200-stündigen Kurs „Krankenhaushygiene“ absolvieren möchten, können sich an die Nordrheinische Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung wenden. Ansprechpartnerin ist Andrea Ebels, Tel.: 0211 / 4302-2801.

Die Akademie für öffentliches Gesundheitswesen bietet ab dem Jahreswechsel den Kurs „Hygienebeauftragter Arzt“ im Umfang von 40 Stunden an, dieser wird als Modul 1 (Grundkurs) der strukturierten curricularen Fortbildung „Krankenhaushygiene“ anerkannt. Aktuelle Informationen zu diesem Kurs wie Termin und Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Homepage der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen unter www.akademie-oegw.de.

Karl-Dieter Menzel ist Leiter der Weiterbildungsabteilung der Ärztekammer Nordrhein.

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 31.08.2012



Rheinisches Ärzteblatt

Heft 9/2014

Titel 11/2014

Titelthema

Prävention braucht Kommunikation

 aktuelle Ausgabe

Informationen zu Ebola

Ebolavirus

Jahrestagung der RWGIM

Vom 28. bis 29. November findet die 189. Jahrestagung der Rheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Innere Medizin mit einem breiten wissenschaftlichen Programm in Düsseldorf statt. Dieses Jahr findet der Kongress in Kooperation mit der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung statt.

Interner Link Weitere Informationen

Abschlussveranstaltung "Demenz im Blick"

Logo zum Jahr der Demenz

Am Freitag den 5. Dezember 2014 findet von 10 bis 16.30 Uhr die Abschlussveranstaltung zum Thema "Demenz im Blick" im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft statt. Die Veranstalter sind die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe.

Zu den Programmpunkten gehören unter anderem: Lebenswürdig altern mit Demenz - aus verschiedenen Perspektiven,  "Aktuelles zur Prävention der Demenz" und "Gestalterische Lösungen für Menschen mit Demenz".

Interner Link Anmeldung und Programm

Symposium: Krebsfrüherkennung
Grafik zum Symposium Krebsfrüherkennung

Am Freitag, 12. Dezember 2014 veranstaltet die Ärztekammer Nordrhein eine Symposium zum Thema "Krebsfrüherkennung: Chancen - Risiken - Grenzen" im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.

Interner Link Weitere Informationen

Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo