Kalziumsupplementierung – kardiovaskuläre Komplikationen?

Eine Metaanalyse, publiziert in einer angesehenen medizinischen Fachzeitschrift, erregte Aufsehen: die Autoren postulierten ein geringfügig erhöhtes, aber statistisch signifikantes Risiko von Myokardinfarkten unter reiner Kalziumsupplementierung (≥ 500 mg/d). In einer Stellungnahme wies die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) jedoch erhebliche methodische Mängel der Metaanalyse nach. Darüber hinaus wird in Deutschland nur eine kombinierte Gabe von Kalzium mit Vitamin D bei Risikogruppen ohne entsprechende Kalziumzufuhr über die Nahrung empfohlen. Abgesehen von einem erhöhten Risiko für Nierensteine scheint dann die kombinierte Gabe von Kalzium und Vitamin D zur Prophylaxe einer Osteoporose unbedenklich, auch in Kombination mit anderen Osteoporosemitteln wie Bisphophonaten. Die Kanadier empfehlen folgende tägliche Maximalwerte für Kalzium, mit zusätzlicher täglicher Aufnahme von Vitamin D von 10 µg (400 IU) bei Menschen über 50 Jahren:

Alter Maximale Kalziumanfnahme (mg/d)
1 – 3 Jahre 500
4 – 8 Jahre 800
bis 18 Jahre
1300
19 – 50 Jahre
1000
über 51 Jahre
1200

 Quellen: AkdÄ Newsletter 2010-151, www.hc-sc.gc.ca

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 26.10.2010



Ärztliche Flüchtlingshilfe

Flüchtlinge in Deutschland

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 12/2016

Titel 12/2016

Titelthema

Qualitätssicherung im Krankenhaus: Die Zeichen stehen auf Umbruch

aktuelle Ausgabe

Terminhinweis: Palliativversorgung für alle?

Gemälde Foto: Christian Kvasnicka 

Am Freitag, 9. Dezember 2016 findet im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf eine Veranstaltung zum Thema "Palliativversorgung für alle? - Herausforderung für die ärztliche Versorgung in Pflegeheimen. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr.

interner Link Programm und Anmeldemöglichkeit

Begrüßungsveranstaltung neuer Kammermitglieder im September 2016

Gruppenfoto: Neue Mitglieder der Ärztekammer Nordrhein Foto: Jochen Rolfes 

Bei der 13. Begrüßungsveranstaltung der Ärztekammer Nordrhein für ihre neuen Mitglieder sprach Universitätsprofessor Dr. Heiner Fangerau, Lehrstuhlinhaber am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, zum Thema der ärztlichen Identität.

interner Link Dokumentation der Veranstaltung

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo