Vorlesen

Nachhaltige Ernährung: Warum und Wieso


Gesundheitsschutz = Klimaschutz

Die Menschheit hat in den letzten Jahrzehnten ein gewaltiges Ernährungsproblem: Unsere derzeitigen Essgewohnheiten schaden nicht nur dem Klima und der Artenvielfalt, sondern auch der Gesundheit. Etwa drei Milliarden Menschen gelten als fehlernährt - das sind immerhin rund 40 Prozent der Weltbevölkerung. Und die Schere klafft weit auseinander: Während 690 Millionen Menschen nicht genügend zu essen haben, sind weitaus mehr, nämlich rund 2,2 Milliarden Menschen, übergewichtig oder gar fettleibig.

Pressemitteilung der Welthungerhilfe

Eine Auswertung der Global Burden of Disease Studie wirft ein Schlaglicht auf das Ausmaß der weltweiten Fehlernährung. Demnach beruhte im Jahr 2017 einer von fünf Todesfällen weltweit auf Diätfehlern. Insgesamt hätten durch eine gesündere Ernährung 11 Millionen vorzeitige Todesfälle verhindert werden können.

Auswertung

Global Burden of Disease Studie

Bereits seit vielen Jahren mahnt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine deutliche Verringerung des Fleischkonsums an, um typische Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauferkrankungen besser eindämmen zu können.

Im Lancet Countdown Policy Brief Germany  von 2020 heißt es, dass das globale Ernährungssystem die menschliche Gesundheit darüber hinaus auch indirekt gefährdet, in dem es für ein Viertel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich ist, die zur Erderwärmung mit ihren bekannten gesundheitlichen Folgen beitragen.

Lancet Countdown Policy Brief Germany

Das Umweltbundesamt hat am 28. März 2021 mitgeteilt, dass der Fleischkonsum in Deutschland zwar in den letzten Jahren zurückgegangen, dass dieser aber immer noch zu hoch sei, um die umweltschädliche Massentierhaltung langfristig zum Wohle der Umwelt, der Tiere und der Menschen umbauen zu können.

Grund genug für den Ausschuss Prävention und Gesundheitsförderung bei der Ärztekammer Nordrhein, die komplexen Zusammenhänge von Lebenswandel, Klima und Gesundheit in dieser Wahlperiode zu beleuchten und für einen nachhaltigen und aktiven Lebensstil zu werben, der die Gesundheit fördert und gleichzeitig das Klima stabilisiert.


Was heißt eigentlich nachhaltige Ernährung?
Wie funktioniert nachhaltige Ernährung?
Alltagstaugliche Ernährungstipps für eine nachhaltige Ernährung

Hintergrundinformationen: Wissenschaftliche Studien und Links

An dieser Stelle verweisen wir thematisch sortiert auf wissenschaftliche Studien und Links hin, die uns als Hintergrundinformationen dienen.

Auf den Punkt gebracht:

Wer sich nachhaltig ernährt, kauft regional ein, bezahlt fair, isst saisonal, vermeidet Lebensmittelverschwendung und kocht bewusst.

Auf unserem Instagramkanal finden Sie einmal in der Woche Infografiken, Erklärvideos und Statements zum Thema nachhaltige Ernährung @aerzetekammernordrhein