Hinweis

Bitte beachten Sie, dass ein einmal gesperrter elektronischer Arztausweis unwiderruflich gesperrt ist und nicht wieder entsperrt werden kann.

Sperren Sie Ihre Karte daher nur im Falle eines Verlustes oder Diebstahls.

Sperrung des elektronischen Arztausweises

Allgemeines zur Kartensperrung

Mit der zunehmenden Verbreitung von elektronischen Arztausweisen kommt es auch zum Sperrbedarf bei Verlust, Defekt der Karte oder Kompromittierung der PIN.

Die Ärztekammer Nordrhein kann in diesen Fällen die Sperrung eines elektronischen Arztausweises nicht einleiten.

Ärztinnen und Ärzte wenden sich direkt an die entsprechenden Sperr-Hotlines der Zertifizierungsdiensteanbieter wenden oder veranlassen die Sperrung über die bundesweit gültige, rund um die Uhr verfügbare

24-Stunden-Kartensperr-Hotline: 116 116

Die Hotline ist für die Sperrung von elektronischen Karten und Ausweisen (elektronischer Arztausweis, Heilberufsausweis, Kreditkarten usw.) eingerichtet worden.

Bitte halten Sie zur Identifikation das Sperrkennwort Ihres elektronischen Arztausweises bereit, das Sie bei der Antragstellung gewählt haben.

Nähere Informationen zur Sperrung Ihres elektronischen Arztausweises  - oder anderer Signaturkarten - finden sich auf der Homepage der Bundesnetzagentur.

Liste der Zertifizierungsdienstanbieter der Bundesnetzagentur


Hinweise für Besitzer eines elektronischen Arztausweises der Firma medisign

Sperrung per Telefon

Falls der zu sperrende elektronische Arztausweis (Heilberufsausweis) von der Firma medisign ausgestellt wurde, ist die Sperrung alternativ zur Sperrung über die 24-Stunden-Hotline direkt möglich über die

medisign-Sperr-Hotline 0180 / 54 44 83 83 (werktags von 8.00 bis 20.00 Uhr) 

Bitte halten Sie zur Identifikation das Sperrkennwort Ihres elektronischen Arztausweises bereit, das Sie bei der Antragstellung gewählt haben.

Hier geht es zum Portal Meine ÄkNo

Mehr