Vorlesen

Ärztliche Stelle Nuklearmedizin und Strahlentherapie


Neue Strahlenschutzverordnung in Kraft

Seit 31. Dezember 2018 gilt die neue Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzes vom 29. November 2018, die am 05. Dezember 2018 im Bundesanzeiger veröffentlicht wurde.

Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzrechts (Bundesanzeiger) 


Artikel 1 beinhaltet die Verordnung zum Schutz vor der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlung (neue Strahlenschutzverordnung - StrlSchV), die zusammen mit dem im Juli 2017 veröffentlichten Gesetz zum Schutz vor der schädlichen Wirkung ionisierender Strahlen (Strahlenschutzgesetz - StrlSchG) am 31. Dezember 2018 in Kraft tritt und die bisher gültige Röntgenverordnung (RöV) und die alte Strahlenschutzverordnung ersetzt.

Die Grundlagen der Tätigkeitsbereiche der Ärztlichen Stelle werden im § 130 StrlSchV beschrieben.

Strahlenschutzgesetz-StrlSchG (vom 27.6.2017)

Wichtige Änderungen der neuen StrlSchV

 ­Inhaltsübersicht

Meldeanträge an die ärztliche Stelle Strahlentherapie

Qualitätskontrolle von Radiopharmaka

Aktueller Jahresbericht

Ärztliche Stelle Radiologie

Informationen zur Fachkunde nach der Strahlenschutzverordung / Röntgenverordnung
oder unter 0211 / 4302 2261, -2262


­ 

Meldeanträge an die ärztliche Stelle Nuklearmedizin und Strahlentherapie

Anmeldung nuklearmedizinischer Tätigkeiten

Anmeldung einer strahlentherapeutischen Institution

Anmeldung eines strahlentherapeutischen Gerätes


Weiterführende Links zur Nuklearmedizin und Strahlentherapie

Aufbewahrungsfristen

Einheitliches Bewertungssystem der Ärztlichen Stellen Version 8 01 2/2017

Strahlenschutzgesetz - StrlSchG (vom 27.6.2017)

Verordnung zur weiteren Modernisierung des Strahlenschutzrechts (Bundesanzeiger)

Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin 2011 geändert am 11.7.2014

Diagnostische Referenzwerte (Bundesamt für Strahlenschutz Bekanntmachungen)

Orientierungshilfe für bildgebende Untersuchungen(Empfehlung der Strahlenschutzkommission, verabschiedet auf der 231. Sitzung der SSK am 09./10.12.2008)

Abnahmeprüfung und Festlegung von Bezugswerten nach § 83 Abs. 5 StrlSchV (316,26 KB)  (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Stand: 3.11.2017)


Konstanzprüfungsprotokolle für die Nuklearmedizin

Aktivimeter - Nulleffekt und Ansprechvermögen

Aktivimeter - Molybdändurchbruch

Sonden-Messplatz - Nulleffekt und Ansprechvermögen

Gammakamera - Nulleffekt und Energiespektrum

Gammakamera - Ausbeute und Inhomogenität

OP-Sonde - Nulleffekt und Ansprechvermögen

* Die Konstanzprüfungs-Protokolle werden mit freundlicher Genehmigung von Professor Dr. Lilli Geworski (Hannover) und Hans Scheuerlein (Hamburg) zur Verfügung gestellt.

Patientendokumentationslisten für nuklearmedizinische Untersuchungen und Therapien

Patientendokumentationslisten

Patientendokumentationn zur Radioiodtherapie (RIT) benignen Schilddrüsen-Erkrankungen

Berechnung Radioiodtherapie (RIT) nach Marinelli

Berechnung Radioiodtherapie (RIT) nach Bockisch


 

Qualitätskontrolle von Radiopharmaka

Erhebungsbogen

Dokumentation der Kit-Ansätze

Dokumentation der Qualitätskontrolle - Vorlagen für diverse Testverfahren

Kontakt zur Ärztlichen Stelle Nuklearmedizin und Strahlenschutz

Leiterin: Dr. Birgit Hallmann 0211 4302 2290

Sekretariat / Sachbearbeitung

Regina Lampenscherf 0211 / 4302 2292

Regina.Lampenscherf(at)aekno.de

0211 4302 / 5292

Hinweis

Bitte wenden Sie sich mit Fragen zur Fachkunde für Strahlenschutz an die Weiterbildungsabteilung der Ärztekammer Nordrhein.

Mehr

Newsletter der Ärztlichen Stelle - jetzt abonnieren

Die Ärztliche Stelle Radiologie sowie Nuklearmedizin und Strahlentherapie bietet allen interessierten Ärztinnen und Ärzten einen kostenfreien Online-Newsletter an.

Über den Newsletter informiert die Ärztliche Stelle über Neuerungen und wichtige Dokumente sowie Serviceleistungen rund um den Strahlenschutz.

Mehr