Vorlesen

Organe und Untergliederungen der Ärztekammer Nordrhein im Überblick


Die Kammerversammlung

  • wählt den Präsidenten, Vizepräsidenten und die Beisitzer des Vorstandes,
  • wählt den Finanzausschuss,
  • beschließt über
    • die Satzung,
    • die Geschäftsordnung,
    • die Beitragsordnung,
    • die Berufsordnung,
    • den Haushaltsplan und Entlastung des Kammervorstandes,
  • berät und beschließt über Anträge aus der Kammerversammlung sowie über Anträge und Vorlagen des Präsidenten oder des Kammervorstandes,
  • berät und genehmigt Beschlüsse des Kammervorstandes, welche die Ärztekammer über einen höheren Betrag als 25.564,60 EUR (50.000 DM) für das laufende Haushaltsjahr verpflichten.

 

Der Kammervorstand

  • erledigt alle der Ärztekammer obliegenden Aufgaben auf Grund des Heilberufsgesetzes, soweit diese nicht der Kammerversammlung durch das Heilberufsgesetz oder durch die Satzung vorbehalten sind.
  • stellt die Tagesordnung für die Kammerversammlung auf,
  • bereitet die Kammerversammlung und die vom Vorstand zu stellenden Anträge und einzubringenden Vorlagen vor,
  • führt die Beschlüsse der Kammerversammlung durch,
  • setzt Sonder- und Arbeitsausschüsse ein,
  • bestellt einen Wirtschaftsprüfer, der die Aufgabe hat, die Buch-, Kassen- und Bilanzprüfungen vorzunehmen,
  • überprüft rechtskräftige berufsgerichtliche Urteile gegen Kammervorstandsmitglieder im Sinne des § 7 Abs. 1e (interner Link) der Satzung und stellt das Ruhen der Zugehörigkeit zum Kammervorstand gemäß § 7 Abs. 2 (Interner Link) der Satzung fest,
  • regelt die Verteilung der Aufgaben zwischen Bezirks- und Kreisstellen, die den Untergliederungen obliegen.
     

Der Präsident

  • vertritt die Kammer gerichtlich und außergerichtlich,
  • erledigt die laufenden Geschäfte der Kammer und führt die Beschlüsse des Kammervorstandes aus,
  • lädt zu den Kammerversammlungen ein und beruft die Vorstandssitzungen ein,
  • legt die Tagesordnung der Vorstandssitzungen fest,
  • leitet die Kammerversammlung und Vorstandssitzung.

Der Vizepräsident vertritt den Präsidenten im Falle seiner Verhinderung.


Kreisstellen


Bezirksstellen


­Aufgaben der Kreis- und Bezirksstellen

Die Kreis- und Bezirksstellen unterstützen die Organe der Ärztekammer bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Die Kreis- und Bezirksstellen

  • führen alle anfallenden Verwaltungsarbeiten durch,
  • beraten die Ärztekammer durch gutachtliche Stellungnahmen in allen Angelegenheiten der Berufsordnung, der Fürsorgeeinrichtungen, der Berufsgerichtsbarkeit und der Beitragserhebung,
  • führen das örtliche Fortbildungswesen durch,
  • sind für die Ausbildung der Medizinischen Fachangestellten vor Ort zuständig,
  • führen den ärztlichen Notfalldienst in Zusammenarbeit mit der zuständigen Untergliederung der Kassenärztlichen Vereinigung durch,
  • führen das örtliche Schlichtungswesen durch,
  • führen das Meldewesen gemäß § 5 des Heilberufsgesetzes durch,
  • erteilen Auskunft und beraten Ärztinnen/Ärzte, Behörden oder sonstige außerärztliche Personen.