Vorlesen
126 Medizinische Fachangestellte starten ins Berufsleben

MFA – ein anspruchsvoller Gesundheitsfachberuf

mfa-los-essen-2017-650.jpg
Frisch gebackene MFAs in Essen. Unser Bild zeigt von links nach rechts:  Dr. Ludger Wollring, Vorsitzender der Kreisstelle Essen der Ärztekammer Nordrhein, die Besten MFAs Laura Schneider , Samantha Wiggers, Nicole Hazelmayer, Dr. Patricia Aden, Vorsitzende des Prüfungsausschusses, und der neue Bildungsgangleiter der MFA des Robert-Schmidt-Berufskollegs, Dirk Spitzenberg. Foto: Ute Müller

Essen, 14.7.2017. Im Rahmen einer Feierstunde im Robert-Schmidt-Berufskolleg Essen nahmen 126 Medizinische Fachangestellte (MFA) am Mittwoch, 12. Juli 2017 ihre MFA-Briefe und Prüfungszeugnisse in Empfang. Für die meisten dauerte die Ausbildung drei Jahre, einige konnten auf zwei oder sogar anderthalb Jahre verkürzen. Die drei besten Absolventinnen aus der Winter- und der Sommerprüfung wurden ausgezeichnet.

Für den abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Abschluss der MFA entscheiden sich zunehmend auch Männer, in diesem Jahr waren es zwei.

Gemeinsam gratulierten der Vorsitzende der Kreisstelle Essen der Ärztekammer Nordrhein, Dr. Ludger Wollring,  Dr. Patricia Aden, Vorsitzende des Prüfungsausschusses, und Uwe Stach, Schulleiter des Robert-Schmidt-Berufskollegs, zur bestandenen Prüfung und würdigten die Leistungen und Anstrengungen der letzten Jahre.

Dr. Ludger Wollring dankte im Namen der Ärztekammer Nordrhein den Ausbilderinnen und Ausbildern sowie den Lehrerinnen und Lehrern des Robert-Schmidt-Berufskollegs für ihr Engagement während der Ausbildung und verband den Dank mit einem Appell an die Essener Ärztinnen und Ärzte: „Nutzen Sie Ihr Privileg, Ihre Mitarbeiter selber auszubilden.“

Dr. Patricia Aden wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Informationen zum Ausbildungsgang und zu Weiterqualifizierungsmöglichkeiten sowie eine Job­börse für MFA und andere medizinische Assistenzberufe im Internet unter www.aekno.de/MFA zu finden sind.

Ansprechpartner

Kreisstelle Essen, Dr. Patricia Aden

0201 / 43 60 30 36

  servicezentrum-ruhr(at)aekno.de

ÄkNo