Vorlesen

Im Bergischen zu Hause

vesper-johannes-dr-2018-300.jpg
Dr. Johannes Vesper, ehemaliges Vorstandsmitglied der Ärztekammer Nordrhein, feiert im Februar seinen 70. Geburtstag. Foto: K.H.Krauskopf

Wuppertal, 30.1.2018. In der Bergischen Metropole ist er fest verankert: Nach seinem Studium in Berlin kehrte Dr. Johannes Vesper zurück in seine Heimatstadt Wuppertal und absolvierte nach einem zweijährigen Forschungsstipendium in der Neurophysiologie seinen Facharzt für Innere Medizin in Wuppertal und Essen. 1981 ließ Vesper sich als Internist in Wuppertal nieder.

Auch aus dem berufspolitischen Leben des Bergischen ist Vesper nicht wegzudenken: Er war von 1997 bis 2014 Vorstandsmitglied der Kreisstelle Wuppertal und der Bezirksstelle Bergisch Land und von 1997 bis 2005 im Vorstand der Ärztekammer Nordrhein. Der Internist engagierte sich über viele Jahre in den Kreis- und Bezirksstellen sowie der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein. Vesper nahm an ärztlichen Hilfsprojekten zum Beispiel in Äthiopien und im Nordirak teil. Mit den German Doctors ging er zudem nach Indien und versorgte Kranke in den Slums von Kalkutta (siehe Dtsch. Arztebl. 2015; 112(47)). Über die Medizin hinaus liebt er sein Cello und die Kammermusik.

jf


News-Archiv