Hygieneregeln und vollständiger Impfschutz für Helfer in Flüchtlingsunterkünften wichtig

Frau mit Baby

Foto: picture alliance/AP Images/Hussein Malla

Düsseldorf, 21.1.2016. Grundsätzlich besteht für Mitarbeiter und ehrenamtliche Helfer, die sich in den Flüchtlingseinrichtungen und Notunterkünften engagieren, kein erhöhtes Infektionsrisiko. Voraussetzung ist, dass die Helfer über Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen sowie -desinfektion aufgeklärt sind und diese auch einhalten. Darüber hinaus sollten die Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert Koch-Instituts beachtet werden, empfiehlt die Ärztekammer Nordrhein.

Aber auch bei den Flüchtlingen und Asylsuchenden sollte durch geeignete Hygiene- und Unterbringungsmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden. Die Bewohner der Unterkünfte sollten über grundsätzliche Hygieneregeln als einfaches und effektives Präventionsmittel gegen die Ausbreitung von Infektionskrankheiten aufgeklärt werden.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt vor allem den Helfern folgende einfache Maßnahmen, mit deren Hilfe sich Infektionsrisiken deutlich vermindern lassen:

  • Abstand halten zu Erkrankten
  • Häufiges Händewaschen
  • Räume regelmäßig lüften
  • Häufig berührte Flächen und Türgriffe regelmäßig reinigen
  • Impfungen gegen Infektionskrankheiten gemäß STIKO durchführen
  • Bei eigener Erkrankung zu Hause bleiben und gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen

Das RKI, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) und einige Fachgesellschaften geben in Informationschriften konkrete Anweisungen und Hilfestellungen in Bezug auf den Infektionsschutz für die Bewohner und Helfer in den Asyl- und Flüchtlingsunterkünfte.

Internetlink Asylsuchende und Infektionsschutz (RKI)

PDF-Dokument Vermeidung von Infektionsgefahren für Einsatzkräte von Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen beim Umgang mit asylsuchenden Personen (DGUV, Stand 16.9.2015)

PDF-Dokument Kölner Statement zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen (verschiedene Fachgesellschaften sowie Ärztinnen und Ärzte)

Internetlink Empfehlungen der STIKO

lokaler Link Weitere Informationen zur ärztlichen Hilfe für Flüchtlinge und Asylbewerber

bre


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 26.01.2016



Kammersymposium zur Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderung

Logo Ärztekammer Nordrhein

Die Ärztekammer Nordrhein veranstaltet am Freitag, 23. Februar 2018 von 15 bis 19 Uhr ein Symposium mit dem Thema "Gesundheitsversorgung von Menschen mit geistiger Behinderung - Wo stehen wir heute?" Neben dem Grußwort des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann stehen Vorträge und Diskussionsrunden mit Vertretern verschiedener Bereiche des Gesundheitswesens auf dem Programm.

interner Link Programm

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 2/2018

Titel 2/2018 Titelillustration nach einem Entwurf von Alexandra Wilhelm, Titelkonzept Eberhard Wolf

Titelthema

Gute Medizin sieht Vielfalt

aktuelle Ausgabe

Dokumentation: Cannabis auf Rezept?
Cannabis als Medikament Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Am Freitag 8. Dezember 2017 veranstaltete die Ärztekammer Nordrhein das Kammersymposium "Cannabis auf Rezept? Cannabinoide in der Medizin im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Einige der gehaltenen Referate stehen zur Verfügung.

interner Link Dokumentation

Ärztekammer begrüßte neue Mitglieder

Begrüßungsveranstaltung für neue Mitglieder November 2017 Foto: Jochen Rolfes 

Am Samstag, 25. November 2017 begrüßte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, zum 15. Mal neue Kammermitglieder im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.

interner Link Festvortrag und Bildergalerie

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo