Diskussion über die medizinische Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung

Foto: Jochen Rolfes

Foto: Jochen Rolfes

Menschen mit geistiger Behinderung haben einen grundgesetzlich verbrieften Anspruch auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dieser Anspruch auf Inklusion, so lautete der Tenor auf dem Kolloquium „Vergessene Patienten? Medizinische Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung“ der Ärztekammer Nordrhein am 17. April in Düsseldorf, umfasst dabei auch eine vollwertige, hochstehende, zeitnahe und wohnortnahe medizinische Versorgung. Doch noch immer stoßen Menschen mit geistiger, psychischer und körperlicher Einschränkung – und ihre Angehörigen – auf sprachliche, zeitliche, bauliche, institutionelle, finanzielle und nicht zuletzt diagnostische Barrieren.

Um diese Barrieren abzubauen, forderten die Referenten – eine Angehörige und gesetzliche Vertreterin eines Bruders mit geistiger Behinderung, ambulant und stationär tätige Ärzte und der Behindertenbeauftragte von NRW – zum Beispiel eine um die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit geistiger Behinderung ergänzte Aus-, Weiter- und Fortbildung von Ärzten und Pflegekräften, neurologische Schwerpunktpraxen für Erwachsene, die an Epilepsie leiden, Psychotherapie-Kompetenzzentren ebenfalls für Erwachsene oder die Einrichtung von Lehrstühlen für Medizin für Menschen mit geistiger Behinderung. Für Professor Dr. Susanne Schwalen, Geschäftsführende Ärztin der Ärztekammer Nordrhein, die die Veranstaltung moderierte, lassen sich diese Forderungen in einem Satz zusammenfassen: Notwendig ist eine neue Haltung gegenüber Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder psychischen Besonderheit.

In NRW leben etwa 1,8 Millionen Menschen mit einer Behinderung, etwa jeder neunte von ihnen leidet an einer geistigen oder psychischen Einschränkung.

lokaler Link Dokumentation des Kammerkolloquiums

Einen ausführlichen Bericht über die mit über 100 Teilnehmern gut besuchte Veranstaltung lesen Sie in der Mai-Ausgabe des Rheinischen Ärzteblattes.

ble


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 23.04.2013



Kammersymposium zur Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderung

Logo Ärztekammer Nordrhein

Die Ärztekammer Nordrhein veranstaltet am Freitag, 23. Februar 2018 von 15 bis 19 Uhr ein Symposium mit dem Thema "Gesundheitsversrogung von Menschen mit geistiger Behinderung - Wo stehen wir heute?" Dem dem Grußwort des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann stehen Vorträge und Diskussionsrunden mit Vertretern verschiedener Bereiche des Gesundheitswesens auf dem Programm.

interner Link Programm

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 1/2018

Titel 1/2018 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Patientenversorgung zukunftsfest machen

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation: Cannabis auf Rezept?
Cannabis als Medikament Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Am Freitag 8. Dezember 2017 veranstaltete die Ärztekammer Nordrhein das Kammersymposium "Cannabis auf Rezept? Cannabinoide in der Medizin im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Einige der gehaltenen Referate stehen zur Verfügung.

interner Link Dokumentation

Ärztekammer begrüßte neue Mitglieder

Begrüßungsveranstaltung für neue Mitglieder November 2017 Foto: Jochen Rolfes 

Am Samstag, 25. November 2017 begrüßte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, zum 15. Mal neue Kammermitglieder im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.

interner Link Festvortrag und Bildergalerie

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo