7. Kammerkolloquium: „Brain under construction“

Gruppenfoto Referenten beim Kolloquium Kinder- und Jugendgesundheit Foto: Vassiliki Latrovali

[Referentinnen und Referenten des 7. Kolloquiums Kinder- und Jugendgesundheit. Unser Bild zeigt unter anderem Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein (3. v.l.), Dr. Anne Bunte, Vorstandsmitglied der Ärztekammer Nordrhein (3. v.r.) und Ulrich Langenberg, Geschäftsführender Arzt der Ärztekammer Nordrhein (2. v.r.). Foto: Vassiliki Latrovali

Düsseldorf, 18.6.2018. „Die Ärztekammer Nordrhein trägt mit ihrer Kolloquienreihe zur Kinder- und Jugendgesundheit seit Jahren dazu bei, epidemiologische Daten zur Kindergesundheit und Präventionsansätze unterschiedlicher Akteure auf Landes- und Bundesebene bekannt zu machen und darüber in einen interprofessionellen Dialog einzutreten“, sagte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein zur Begrüßung der rund 200 Gäste, die am Samstag, den 16. Juni 2018 ins Haus der Ärzteschaft gekommen waren. Er dankte dem Vorstandsausschuss „Öffentliches Gesundheitswesen, Suchtgefahren und Drogenabhängigkeit“ dafür, dass er in diesem Jahr erstmalig  die Gesundheitsgefahren des Jugendalters und deren Präventionsmöglichkeiten in den Mittelpunkt der Veranstaltung gestellt hat.

Die Adoleszenz beschreibt den Lebensabschnitt zwischen der späten Kindheit und dem Erwachsenenalter. Diese Lebensphase ist geprägt durch die Suche nach Grenzerfahrungen, neuen Erlebnissen und starken Emotionen, zum Teil verbunden mit ersten Rausch- und Gewalterfahrungen, riskantem Verhalten im Straßenverkehr und riskantem Sexualverhalten.

Eltern wissen es seit der Steinzeit, die Wissenschaft kann es nun seit einigen Jahren anhand bildgebender Verfahren auch darstellen: in der Pubertät kommt es zu grundlegenden Umbauprozessen im Gehirn, die ihren Ausdruck in sich verändernden, beziehungsweise neu entwickelnden neuronalen Netzwerken finden und aus  Elternsicht zu suboptimalen Verhaltensweisen führen.

Professor Dr. rer. nat. Kerstin Konrad, Leiterin des Lehr- und Forschungsgebietes Klinische Neuropsychologie der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters am Universitätsklinikum in Aachen, stellte in ihrem Eröffnungsvortrag die Besonderheiten der Hirnentwicklung im Jugendalter, aber auch psychologische und hormonelle Veränderungen vor sowie mögliche Zusammenhänge und Determinanten bei der Entwicklung psychiatrischer Störungen. „Um die Phase der Adoleszenz  zu bewältigen, benötigen auch Jugendliche noch einen besonderen Schutz, da sie sich in bestimmten Situationen einfach noch nicht wie Erwachsene verhalten könnten“, erläuterte Konrad. Vor allem bedürften adoleszente Risikogruppen besonderer Hilfe und frühzeitiger Unterstützung.

Wie zielgruppenspezifische Unterstützung und Prävention zum Beispiel bei Essstörungen, Selbstverletzendem Verhalten oder Schulabsentismus aussehen kann, schilderten im Anschluss Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland.

Eine ausführliche Berichterstattung lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Rheinischen Ärzteblatts.

sas


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 18.06.2018



Datenschutzgrundverordnung

Europasterne mit Paragraphenzeichen Foto: BillionPhotos com/Fotolia.com und froxx/Fotolia.com

interner Link Informationen zur Datenschutzgrundverordnung, die am 25.5.2018 Gültigkeit erlangt.

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 11/2018

Titel 11/2018 Titelgestaltung: Eberhard Wolf Foto: Phanie/Yourphototoday

Titelthema

Draußen vor der Stadt

 aktuelle Ausgabe

Häusliche Gewalt und Kindeswohl

Hände hinter Stoff Foto: Photocreo Bednarek Fotolia.com 

Gemeinsam mit der Stiftung Deutsches Forum Kinderzukunft und der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein veranstaltet die Ärztekammer Nordrhein am Freitag, 16. November 2018 ab 10.00 Uhr im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft eine Fachtagung zum Thema "Häusliche Gewalt und Kindeswohl".

interner Link Programm und Anmeldung

Blickwechsel Demenz: "Operation gelungen, Patient verwirrt?"
Grafik Operationssaal, Ärzte, Patient Illustration: depositphoto.com, leremy/Tina Ennen

Illustration: depositphoto.com, leremy/Tina Ennen

Unter dem Titel "Blickwechsel Demenz: "Operation gelungen, Patient verwirrt?" veranstaltet die Ärztekammer Nordrhein zusammen mit der Paritätischen NRW und der Krankenhausgesellschaft NRW eine Fachtagung zum Umgang mit dementen Patienten im Krankenhaus. Die Veranstaltung findet am Samstag, 17. November 2018 von 10 bis 15 Uhr im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft statt.

interner Link Programm und Anmeldung

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo