BKK Bundesverband fördert Projekt der Ärztekammer Nordrhein „Sturzprävention in stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen“

Stürze und Hüftverletzungen alter Menschen vermeiden

Düsseldorf / Berlin, 21.4.2004. Jedes Jahr erleiden in Deutschland rund 100.000 ältere Menschen bei Stürzen einen Hüftbruch. Dies bedeutet neben Schmerzen auch einen großen Verlust an Lebensqualität sowie eine teilweise dauerhaft eingeschränkte Mobilität.

Durch Aufklärung und Training lässt sich ein erheblicher Anteil dieser Stürze bei alten Menschen verhindern oder zumindest die Folgen lindern. Darauf haben die Ärztekammer Nordrhein (ÄkNo) und der BKK Bundesverband heute in Düsseldorf und Berlin hingewiesen.

Ärztekammer und Betriebskrankenkassen fördern in einem Modellprojekt zur „Sturzprävention in stationären Alten- und Pflegeeinrichtungen“ die Selbständigkeit und Mobilität alter Menschen durch das Training von Kraft und Balance sowie das Tragen eines Hüftschutzes. Studien in Altenheimen haben ergeben, dass damit die Häufigkeit von Hüftbrüchen unter den Bewohnern um 30 bis 50 Prozent gesenkt werden kann.

Nach Angaben der Ärztekammer Nordrhein und des BKK Bundesverbandes führen Stürze von über 65 Jahre alten Menschen in Deutschland rund 100.000-mal pro Jahr zu einem Hüftbruch. Etwa die Hälfte dieser Menschen erlangt ihre ursprüngliche Beweglichkeit nicht mehr zurück. 20 Prozent der Betroffenen werden auf Dauer pflegebedürftig. Besonders stark gefährdet sind Menschen mit Balance- und Gangstörungen.

Allein durch die unmittelbare medizinische Behandlung von Hüftverletzungen entstehen bundesweit Kosten von über einer Milliarde Euro pro Jahr - Langzeitkosten und indirekte Kosten nicht eingerechnet.

Das Projekt der Ärztekammer Nordrhein zur Sturzvermeidung in Heimen startet zunächst in einer Modellregion in NRW. Die Ärzte in der Region werden gezielt informiert, um als wichtige Ansprechpartner das Vorhaben in den Heimen aktiv zu fördern. Heimmitarbeiter und Trainer werden speziell fortgebildet. Das Kraft- und Balancetraining für die Senioren wird vom BKK Bundesverband finanziert.

Weitere Informationen zum Projekt in der Rubrik "ArztInfo/Gesundheitsförderung".

Hier geht's zum BKK Bundesverband


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 01.11.2008



Rheinisches Ärzteblatt

Heft 2/2018

Titel 2/2018 Titelillustration nach einem Entwurf von Alexandra Wilhelm, Titelkonzept Eberhard Wolf

Titelthema

Gute Medizin sieht Vielfalt

aktuelle Ausgabe

Dokumentation: Cannabis auf Rezept?
Cannabis als Medikament Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Am Freitag 8. Dezember 2017 veranstaltete die Ärztekammer Nordrhein das Kammersymposium "Cannabis auf Rezept? Cannabinoide in der Medizin im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Einige der gehaltenen Referate stehen zur Verfügung.

interner Link Dokumentation

Ärztekammer begrüßte neue Mitglieder

Begrüßungsveranstaltung für neue Mitglieder November 2017 Foto: Jochen Rolfes 

Am Samstag, 25. November 2017 begrüßte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, zum 15. Mal neue Kammermitglieder im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.

interner Link Festvortrag und Bildergalerie

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo