Jörg-Dietrich-Hoppe-Vorlesung: Wider das Vergessen und Antisemitismus

Dr. Josef Schuster, Rudolf Henke bei der Jörg-Dietrich-Hoppe-Vorlesung 2018 Foto: Jochen Rolfes

Der Präsident der Ärztekammer Nordrhein, Rudolf Henke (r.), begrüßte den Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. med. Josef Schuster, zur sechsten Jörg-Dietrich-Hoppe-Vorlesung im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Foto: Jochen Rolfes


Düsseldorf, 6.12.2018. Bei der sechsten "Jörg-Dietrich-Hoppe-Vorlesung" der Ärztekammer Nordrhein sprach der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. med. Josef Schuster, vor rund 350 Gästen aus Ärzteschaft und Gesundheitswesen sowie in Anwesenheit der Familie von Jörg-Dietrich Hoppe zum Thema „Jüdische Ärztinnen und Ärzte in der NS-Zeit - Erinnerungen an Schicksale und Lehren aus der Vergangenheit“.

Der im November 2011 verstorbene Präsident der Ärztekammer Nordrhein und langjährige Präsident der Bundesärztekammer, Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, stand für eine feste ethische Fundierung des Arztberufs. Zum Gedenken an seine Person und in Fortführung seines Werks bietet die Ärztekammer Nordrhein mit der „Jörg-Dietrich-Hoppe-Vorlesung“ ein Forum zur Diskussion über grundlegende ethische Fragen, die sich in Arztberuf und Gesellschaft stellen.

Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe Foto: Till Erdmenger

Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe
(*24.410.1940, † 7.11.2011)
Foto: Till Erdmenger

Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, stellte in seiner Begrüßung heraus, dass es stets ein besonderes Anliegen von Jörg-Dietrich Hoppe war, das Gedenken an die Zeit des Nationalsozialismus wach zu halten und die Rolle des Berufsstandes und seine ethische Verantwortung vor diesem Hintergrund immer wieder neu zu reflektieren.

„Gegen das Vergessen und auch gegen einen zunehmenden Antisemitismus in der heutigen Zeit braucht es mehr Aufklärung, vor allem in den Schulen, in der Ausbildung und in der Gesellschaft“, sagte Schuster, mit Blick auf eine auch durch die AfD ausgelöste gesellschaftliche Stimmung, bestimmte Bevölkerungsgruppen pauschal zu verunglimpfen. Daher sollten, so Schuster, alle demokratischen Kräfte darauf achten, eine politische Kultur zu pflegen, die der gesellschaftlichen Spaltung entgegenwirkt.

Eine ausführliche Berichterstattung erfolgt in der Februarausgabe des Rheinischen Ärzteblatts.

Die vollständige Rede von Dr. med. Josef Schuster finden Sie hier: Rede Dr. Schuster (3,77 MB) 

sas


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 08.01.2019



Kammerwahlen der nordrheinischen Ärztinnen und Ärzte
Logo Kammerwahlen 2019 mit Datum
Frist zur Stimmabgabe endet in

Datenschutzgrundverordnung

Europasterne mit Paragraphenzeichen Foto: BillionPhotos com/Fotolia.com und froxx/Fotolia.com

interner Link Informationen zur Datenschutzgrundverordnung, die am 25.5.2018 Gültigkeit erlangt.

Neue Infoblätter und Mustervorlagen

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 1/2019

Titel 1/2019 Titelgestaltung: Eberhard Wolf Quelle: Shutterstock/Illustrator: one AND only

Titelthema

Zusammenhalt statt Resignation

 aktuelle Ausgabe

Bedeutung der Organspende - was können wir in NRW tun?

Organspendeausweis Quelle: BZgA 

Gemeinsam mit veranstalten das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen, Ärztekammer Nordrhein, Ärztekammer Westfalen-Lippe und die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen ein Symposium zu den Frage, wie die Organspende in Nordrhein-Westfalen gefördert werden kann. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 26. Februar im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft statt.

interner Link Programm und Anmeldung

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo