Pressemitteilung

Große Koalition muss auch die Personalkosten für Ärzte aus DRG-System an Kliniken herausnehmen

Logo Ärztekammer Nordrhein

Düsseldorf, 10.3.2018. Die rheinische Ärzteschaft begrüßt die Absicht der neuen Großen Koalition in Berlin, die Pflegepersonalkosten künftig nicht mehr im Fallpauschalen-System abzubilden, sondern gesondert zu finanzieren. Allerdings müsse dieser richtige Ansatz nicht nur auf die Pflege, sondern auf das gesamte medizinische Personal angewendet werden. „Denn ansonsten resultieren neue Brüche und Fehlanreize“, heißt es in einer Entschließung, die die Kammerversammlung am Samstag,10. März 2018 in Düsseldorf gefasst hat. 

„Die notwendige Trendwende von einer verfehlten Ökonomisierung hin zur vorrangigen Orientierung am medizinisch, pflegerisch und menschlich Erforderlichen wird nur über eine Neuausrichtung gelingen, die medizinisches und pflegerisches Personal gleichermaßen im Blick hat“, so die rheinischen Delegierten weiter.

Die nahezu vollständige Leistungsfinanzierung über das DRG-System habe die Krankenhäuser über die vergangenen Jahre zunehmend einem ökonomischen Druck ausgesetzt. Daraus hätten sich erhebliche Fehlanreize ergeben, einerseits Leistungen mit hohem Finanzierungsbeitrag auszuweiten und andererseits alle Kosten zu reduzieren, deren Nachweis zur Abrechnung im DRG-System nicht erforderlich ist. Dies sei im erheblichen Maße zu Lasten der Zeit gegangen, die das medizinische und pflegerische Personal für die Patientinnen und Patienten aufbringen könne.

Kontakt für weitere Informationen und Interview-Anfragen:

Sabine Schindler-Marlow, stv. Pressesprecherin, Telefonnummer 0173 / 5 15 35 91

lokaler Link 9. Kammerversammlung am 10. März 2018 - Pressemitteilungen und Entschließungen im Wortlaut


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 12.03.2018

Logo Amtliche Bekanntmachungen der Ärztekammer Nordrhein


Datenschutzgrundverordnung

Europasterne mit Paragraphenzeichen Foto: BillionPhotos com/Fotolia.com und froxx/Fotolia.com

interner Link Informationen zur Datenschutzgrundverordnung, die am 25.5.2018 Gültigkeit erlangt.

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 6/2018

Titel 6/2018 Fotos: picture alliance/ZB/Monika Skolimowska, Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Er(n)stes Ringen

aktuelle Ausgabe

Dokumentation: PsychKG-Forum

Dokumentation der Vorträge auf dem PsychKG-Forum - Erwartungen und Erfahrungen nach der Gesetzesnovelle, das die Bezirksregierung Düsseldorf am 13. April 2018 veranstaltet hatte.

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo