Neuer Berichtsbogen über unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW)

Düsseldorf, Berlin, 5.8.2010. Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) hat den Berichtsbogen für unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) überarbeitet und online verfügbar gemacht.

Der neue Berichtsbogen soll Ärztinnen und Ärzte dabei unterstützen, einer Berufspflicht nachzukommen. Nach § 6 der Berufsordnung sollen sie alle aus ihrer ärztlichen Behandlungstätigkeit bekannt werdenden UAW an die AkdÄ berichten. Eingeschlossen und von besonderer Bedeutung sind auch Verdachtsfälle. Die Beurteilung eines Kausalzusammenhanges zwischen UAW und eingenommenem Arzneimittel erfolgt durch die AkdÄ, der berichtende Arzt erhält eine Rückmeldung.

lokaler Link § 6 Berufsordnung

Der Meldebogen ist in der PDF-Version interaktiv gestaltet, sodass das Formular am PC ausgefüllt und die Daten per E-Mail an die AkdÄ gesandt werden können. Daneben bietet die AkdÄ auch ein Online-Formular für die Meldung von UAW an.

PDF-Dokument UAW-Berichtsbogen

Internetlink www.akdae.de/Arzneimittelsicherheit/UAW-Meldung

Zusätzlich wird der Bogen in regelmäßigen Abständen im Deutschen Ärzteblatt auf der dritten Umschlagseite abgedruckt. Grundsätzlich können Verdachtsmeldungen über UAW auch per Post, per Fax oder per E-Mail an die AkdÄ berichtet werden.

Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft
Postfach 120864, 10598 Berlin 

Faxnummer 030 / 400456-555

Telefonnummer 030 / 400456-500

Internetlink phv@akdae.de

Anmerkungen zum korrekten Ausfüllen des Bogen
  • Patientendaten: Angaben verhindern Doppelmeldungen
  • Beobachtete UAW: eventuell differenzieren nach Überdosierung, Wechselwirkung etc.
  • Eingenommene Arzneimittel: möglichst vollständige Angaben zu allen eingenommenen Arzneimitteln, auch zu zusätzlich eingenommenen freiverkäuflichen Arzneimitteln
  • Verdächtigte Arzneimittel: alle von ihnen verdächtigten Arzneimittel markieren
  • Maßnahmen/Therapie: spezifische Behandlung der aufgetretenen UAW, auch zum Beispiel Umstellung auf ein anderes Arzneimittel
  • Arztbrief: Je umfangreicher die Informationen, desto zuverlässiger ist die Beurteilung eines Kausalzusammenhanges.
  • Kontaktdaten: Die persönlichen Daten des berichtenden Arztes werden von der AkdÄ streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Quellen: www.akdae.de, Dt. Ärztebl. 2010; 107 (30): C 1257

ÄkNo


Zurück zur Übersicht

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 05.08.2010



Kammersymposium zur Gesundheitsversorgung von Menschen mit Behinderung

Logo Ärztekammer Nordrhein

Die Ärztekammer Nordrhein veranstaltet am Freitag, 23. Februar 2018 von 15 bis 19 Uhr ein Symposium mit dem Thema "Gesundheitsversrogung von Menschen mit geistiger Behinderung - Wo stehen wir heute?" Dem dem Grußwort des NRW-Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann stehen Vorträge und Diskussionsrunden mit Vertretern verschiedener Bereiche des Gesundheitswesens auf dem Programm.

interner Link Programm

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 1/2018

Titel 1/2018 Titelgestaltung: Eberhard Wolf

Titelthema

Patientenversorgung zukunftsfest machen

 aktuelle Ausgabe

Dokumentation: Cannabis auf Rezept?
Cannabis als Medikament Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Foto: Africa Studio - Fotolia.com

Am Freitag 8. Dezember 2017 veranstaltete die Ärztekammer Nordrhein das Kammersymposium "Cannabis auf Rezept? Cannabinoide in der Medizin im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Einige der gehaltenen Referate stehen zur Verfügung.

interner Link Dokumentation

Ärztekammer begrüßte neue Mitglieder

Begrüßungsveranstaltung für neue Mitglieder November 2017 Foto: Jochen Rolfes 

Am Samstag, 25. November 2017 begrüßte Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein, zum 15. Mal neue Kammermitglieder im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft.

interner Link Festvortrag und Bildergalerie

Dokumentation Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation

Ärztin spricht mit Patientin Foto: Westend61/fotolia.com 

Mitte September fand das Kammersymposium zur Arzt-Patienten-Kommunikation statt.

Die Vorträge stehen nun für Interessierte bereit

interner Link Dokumentation

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo