Studierendenverbände prangern Missstände im PJ an

Beim Praktischen Jahr (PJ) läuft nicht alles rund: Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) und die Medizinstudierenden im Hartmannbund mahnen gemeinsam eine Reform des PJ an. Ausgangspunkt der Kritik ist eine aktuelle Umfrage des bvmd und des Hartmannbundes unter 7.000 Medizinstudierenden und bereits approbierten Ärztinnen und Ärzte.

Viele der Befragten klagen darüber, dass während des PJ zu wenig Zeit für das Eigenstudium bleibe, um selbständig Lerninhalte und Krankheitsfälle vertiefend zu rekapitulieren. Auch der strukturierte Unterricht für die PJ-Studierenden komme im Klinikalltag oftmals zu kurz, bemängeln die bvmd und die Hartmannbund-Studierenden.

Ein weiterer Kritikpunkt: im PJ werde derzeit nicht differenziert zwischen krankheitsbedingten Fehltagen und Urlaub. Die Approbationsordnung (ApprO) sieht pauschal maximal 30 Fehltage für das PJ vor. Die bvmd fordert: „Krankheitsbedingtes Fernbleiben vom Ausbildungsplatz darf nicht auf das Fehltage-Kontingent angerechnet werden.“ Auch bemängeln die Studentenvertreter an der ApprO, dass diese keine einheitliche Regelung für die Zahlung einer Aufwandsentschädigung vorsieht. Deshalb handhaben die Lehrkrankenhäuser das Thema sehr unterschiedlich. Der Gesetzgeber sieht eine Aufwandsentschädigung bis zum BAföG-Höchstsatz von derzeit 597 Euro pro Monat vor. Ein Mindestsatz steht nicht in der ApprO. In der Umfrage gaben rund ein Drittel der Befragten an, dass sie keine oder eine Aufwandsentschädigung unter 400 Euro erhalten. Die Studentenvertreter plädieren daher für eine einheitliche Aufwandsentschädigung gemäß des BAföG-Höchstsatzes.

bre

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 27.01.2016



Datenschutzgrundverordnung

Europasterne mit Paragraphenzeichen Foto: BillionPhotos com/Fotolia.com und froxx/Fotolia.com

interner Link Informationen zur Datenschutzgrundverordnung, die am 25.5.2018 Gültigkeit erlangt.

Neue Infoblätter und Mustervorlagen

Kammerwahlen der nordrheinischen Ärztinnen und Ärzte
Logo Kammerwahlen 2019 mit Datum
Rheinisches Ärzteblatt

Heft 10/2018

Titel 12/2018 Titelgestaltung: Montage: Eberhard Wolf / Foto: Shutterstock

Titelthema

Alles digital, alles gut?

aktuelle Ausgabe

Bedeutung der Organspende - was können wir in NRW tun?

Organspendeausweis Quelle: BZgA 

Gemeinsam mit veranstalten das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen, Ärztekammer Nordrhein, Ärztekammer Westfalen-Lippe und die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen ein Symposium zu den Frage, wie die Organspende in Nordrhein-Westfalen gefördert werden kann. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 26. Februar im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft statt.

interner Link Programm und Anmeldung

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo