Gesundheitswissenschaften in NRW: Zahl der Studenten legt deutlich zu

Im Wintersemester 2014/2015 waren in NRW knapp 31.920 Studierende in einem Studienfach der Fächergruppe Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften an nordrhein-westfälischen Universitäten und Fachhochschulen eingeschrieben. Das teilte kürzlich IT.NRW als statistisches Landesamt mit. Während die Zahl aller NRW-Studentinnen und -Studenten um 4,6 Prozent nach oben ging, legten die gesundheitswissenschaftlichen Fächer 7,9 Prozent zu. Damit setzte sich der Trend fort, dass die ­Zuwachsrate in diesem Studienbereich über dem durchschnittlichen Anstieg der Gesamtzahl der Studierenden liegt.

Allerdings ist der Anstieg vor allem dem Ansturm bei Gesundheitswissenschaften zu verdanken: Hier stieg die Anzahl im Jahresvergleich um 18,6 Prozent, wohingegen das Plus im Bereich der Humanmedizin lediglich bei 3,3 Prozent lag und damit unter dem Durchschnitt blieb. 57,1 Prozent der Studenten dieser Fächergruppe studierten Humanmedizin, 9,7 Prozent Zahnmedizin und 33,2 Prozent der Studierenden belegten Fächer der Gesundheitswissenschaften, fanden die Statistiker heraus. Auch der Trend, dass Medizin und Gesundheitswissenschaften überwiegend weibliche Studierende haben, setzte sich im Wintersemester 2014/2015 fort und verstärkte sich im Jahresvergleich nochmals leicht. 67,2 Prozent der in der Fächergruppe eingeschriebenen Studierenden sind Frauen.

Unter den nordrheinischen Universitäten mit einer medizinischen Fakultät fiel der Anstieg der Zahl der Medizinstudierenden in Köln mit einem Plus von 4,4 Prozent auf 3.385 am deutlichsten aus – gefolgt von Aachen mit einem Plus von 3,8 Prozent und Düsseldorf mit drei Prozent. Die Universitäten in Bonn und Essen/Duisburg verzeichneten nach Angaben der Landesstatistiker lediglich einen Anstieg um 0,4 und 0,8 Prozent.    

bre

  Zum Seitenanfang

letzte Änderung am: 17.12.2015



Datenschutzgrundverordnung

Europasterne mit Paragraphenzeichen Foto: BillionPhotos com/Fotolia.com und froxx/Fotolia.com

interner Link Informationen zur Datenschutzgrundverordnung, die am 25.5.2018 Gültigkeit erlangt.

Neue Infoblätter und Mustervorlagen

Rheinisches Ärzteblatt

Heft 10/2018

Titel 12/2018 Titelgestaltung: Montage: Eberhard Wolf / Foto: Shutterstock

Titelthema

Alles digital, alles gut?

aktuelle Ausgabe

IQN: Arthroseschmerzen
Logo IQN  

Das Institut für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein (IQN) veranstaltet am Mittwoch 12. Dezember 2018 eine Fortbildung zum Thema "Arthroseschmerzen - Prävention und Behandlungsmöglichkeiten in Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft. Unter anderem stehen konservative sowie naturheilkundliche Therapieansätze bei Arthrose auf dem Programm der Fortbildung.

interner Link Programm

Materialbestellung

Die Ärztekammer Nordrhein hält zahlreiche Informationsbroschüre und Flyer für Ärztinnen und Ärzte, Bürgerinnen und Bürger oder auch zur Auslage im Wartezimmer bereit. Die Materialien können einfach ein bereitgestelltes Online-Formular bestellt werden.

Interner Link Materialbestellung

Logo Cochrane Library
Jobbörse für MFA
Screenshot Jobbörse

Suchen Sie eine neue Praxis-Mitarbeiter/in oder haben Sie einen Ausbildungs- / Praktikums- / Hospitationsplatz frei? Über die Jobbörse auf unserer Homepage haben Sie die Möglichkeit, schnell und kostenlos ein Inserat aufzugeben. Auch Job-Suchende können hier eine Anzeige schalten.

interner Link Jobbörse

Critical Incident Reporting System NRW. Melde- und Lernsystem für medizinische Beinahe-Fehler für NRW.

 Internetlink www.cirs-nrw.de

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.


Medisuch-Siegel

Die Medizinsuchmaschine "Medisuch" bestätigt der Ärztekammer Nordrhein, dass die Homepage ohne kommerzielle Einflussnahme erstellt ist.

Video über die Ärztekammer Nordrhein
Screenshot-Image-Video

Video (7 Minuten): Die Aufgaben der Ärztekammer Nordrhein

Interner Link Imagevideo