Fibromyalgiesyndrom (FMS)


FAQ

Was ist das Fibromyalgiesyndrom?

Wie wird die Diagnose gestellt?

Wie wird das FMS behandelt?

Wo finde ich weitere Informationen?


Was ist das Fibromyalgiesyndrom?

Das Fibromyalgiesyndrom ist eine häufige, meist chronisch verlaufende Schmerzkrankheit mit anhaltenden Schmerzen in mehreren Körperregionen, häufig begleitet von Schlafstörungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und seelischen Beschwerden (zum Beispiel vermehrte Ängstlichkeit oder Depressivität). Insgesamt sind 1 bis 3 Prozent der Bevölkerung betroffen, davon zu 90 Prozent Frauen.

Auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie findet sich eine ausführliche Beschreibung der Beschwerden und Symptome bei Fibromyalgie.

­
 

Wie wird die Diagnose gestellt? 

Die Diagnose eines FMS wird anhand der typischen Symptome gestellt. Daneben werden Erkrankungen ausgeschlossen, die zu gleichen Beschwerdemustern führen können.

Dazu erfolgt eine:

  • strukturierte Schmerzerfassung
  • vollständige Erhebung der Vorgeschichte des Patienten
  • Erfragung von:
    • Allgemeinsymptomen, körperlichen und psychischen Beschwerden
    • Begleiterkrankungen
    • aktueller Medikamenteneinnahme
    • Beeinträchtigungen des alltäglichen Lebens
    • subjektive Ursachenüberzeugungen und Krankheitsängste
    • psychosoziale Stressfaktoren
  • körperliche Untersuchung
  • Ausschluss anderer Krankheiten beispielsweise durch bildgebende Verfahren und Laboruntersuchungen

 ­

Wie wird das FMS behandelt?

Die Therapie hat zum Ziel, die Lebensqualität (Funktionsfähigkeit im Alltag) zu Verbessern oder zu erhalten sowie die Beschwerden zu lindern.

Im Vordergrund des Behandlungskonzeptes stehen Patientenschulung und kognitiv-verhaltenstherapeutische Schmerztherapien, unterstützt von medikamentösen Maßnahmen (z. B. Antidepressiva) und Physiotherapie unter andrem mit Herz-Kreislauftraining. Darüber hinaus kann die Behandlung von begleitenden körperlichen und seelischen Erkrankungen notwendig sein.

Ausführliche Informationen zu den Therapieverfahren

 ­

Wo finde ich weitere Informationen?

Leitlinien (AWMF)

Kurzinformation für Patienten: Fibromyalgiesyndrom (Ärztliches Zentrum für Qualität in der Medizin, ÄZQ)

Deutsche Fibromyalgie Vereinigung (DFV) e.V.

Deutsche Rheuma-Liga e.V.

Verzeichnis von Selbsthilfegruppen