Grippe / Influenza


Die durch Influenza-Viren verursachte „echte“ Grippe ist eine schwerwiegende Erkrankung, die von einer eher harmlosen Erkältung oder einem „grippalen Infekt“, die durch andere Viren verursacht werden, zu unterscheiden ist. In den Wintermonaten kommt es regelmäßig zu Grippewellen, in deren Verlauf in den vergangenen Jahren in Deutschland oft mehrere Millionen Menschen an einer Grippe erkranken.

Beson­ders ältere und chronisch kranke Menschen können schwer an der Grippe erkranken oder sogar versterben. Die Impfung ist neben Hygienemaßnahmen, zum Beispiel dem regelmäßigen gründ­lichen Hände­waschen mit Seife, die wichtigste Schutz­maßnahme.

Für die Personengruppen, für die die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut eine Schutzimpfung empfiehlt, werden die Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Für alle anderen Personengruppen ist eine Rücksprache mit der eigenen Krankenkasse ratsam.

Bei der Frage "Impfung ja oder nein?" gilt es zu bedenken, dass man im Fall einer Infektion nicht nur selbst erkranken, sondern auch andere Personen anstecken und gefährden kann.

Bitte wenden Sie sich für eine persönliche Impfberatung an Ihren behandelnden Arzt.

Weitere Informationen für Patienten und Bürger
Allgemeine Informationen

Grippe (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen)

Grippe (Influenza) (Bundeszentraqle für gesundheitliche Aufklärung (BZgA))

10 Hygienetipps (Plakat der BZgA)

Infos zur Grippeschutzimpfung

Saisonale Influenzaimpfung: Häufig gestellte Fragen und Antworten (Robert Koch-Institut (RKI))

Grippeimpfung bei Erwachsenen (BZgA)

Informationen für Ärzte und Fachpersonal

Influenza (RKI)

Schutzimpfung gegen Influenza (Grippe) (RKI)

Fachinformationen der Arbeitsgemeinschaft Influenza

Informationen zu den Impfstoffen (Paul-Ehrlich-Institut)

Plakatmotive zur Kampagne "Wir kommen der Grippe zuvor" (BZgA)