Rückenschmerzen - was ist zu tun?


Rücken- oder Kreuzschmerzen sind häufig, haben jedoch nur selten ernsthafte Ursachen.

  • Aber warum treten sie auf?
  • Was kann man selbst dagegen tun?
  • Wann sind welche Maßnahmen erforderlich?

Die wissenschaftlich fundierten medizinischen Leitlinien für Ärzte und Patienten zu diesem Thema sind 2017 aktualisiert worden. Hier finden Sie einen Überblick und erhalten Hinweise auf weiterführende Informationen.

Kurzinformationen des Ärztlichen Zentrums für Qualität in der Medizin (ÄZQ) zum Rückenschmerz (auch in 6 weiteren Sprachen):

Patientenleitlinie zur Nationalen Versorgungsleitlinie "Kreuzschmerz" (2. Auflage, November 2017,
Version 1)

Rücken- und Kreuzschmerzen (Informationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen)

Fachinformationen

Langfassung der Leitlinie "Nationale VersorgungsLeitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz" (2. Auflage, 2017) sowie Hinweis zu themenverwandten Leitlinien

Die vorgenannten Informationen beziehen sich auf sogenannte „nicht-spezifische Kreuzschmerzen“. Sollten sich im Patienten-Arzt-Gespräch und bei der körperlichen Untersuchung Hinweise auf spezifische Ursachen der Rückenschmerzen, auf Druckschädigung von Nervenbahnen oder auf einen gefährlichen Verlauf ergeben (sogenannte Warnhinweise siehe Seite 23 der PatientenLeitlinie „Kreuzschmerz“), wird die Ärztin / der Arzt weiterführende Untersuchungen und gegebenenfalls die Überweisung zu Spezialisten veranlassen.