Vorlesen

Dortmund: Hausärztliche Behandlung opioidabhängiger Patientinnen und Patienten – Wie geht das?


Mittwoch, 15. Dezember 2021, 16 - 20 Uhr

eLearning: 3 Wochen vor dem Präsenztermin Ein Einstieg in die laufende eLearning-Phase ist möglich. Bitte beachten Sie, dass zur Teilnahme ein Breitband-Internet-Anschluss (z. B. DSL-Leitung) notwendig ist.

Programm des Präsenztermins

  • Substitutionsbehandlung Opioidabhängiger – die Kunst, aus einer Droge ein Medikament werden zu lassen
  • Umgang mit somatischen Begleiterkrankungen bei der Behandlung Opioidabhängiger
  • Substitution in der Hausarztpraxis

eLearning-Phase

  • Grundlagen
    •  Grundlagen der Suchterkrankungen
    •  Grundlagen der Opioidabhängigkeit
    •  Allgemeine Behandlungsgrundlagen der Suchterkrankungen
  • Behandlung in der hausärztlichen Praxis
    •  Indikation der Substitutionsbehandlung
    •  Aufnahmeprocedere, Behandlungssetting
    •  Durchführung der Behandlung
      •  Mindeststandards
      •  Komplikationen und Umgang damit
      •  Ergänzende Hilfen
    •  Abschluss der Behandlung
  • Vertragsärztliche Regelversorgung
    •  Zum Umgang mit Rezepten und Apotheken
    •  Zum Umgang mit Kostenträgern

Ort: online und Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Robert-Schimrigk-Str. 4 – 6, 44141 Dortmund

CME-Punkte: eLearning: 3, Präsenztermin: 5

Veranstalter

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und Nordrhein


Informationen und Anmeldung

Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL, Postfach 40 67, 48022 Münster

0251 / 9 29 22 03

0251 / 9 29 27 22 03

hendrik.petermann(at)aekwl.de