8. Kammersymposium der Ärztekammer Nordrhein

Aktuelle Infektionskrankheiten und Impfmedizin

gruppenfoto-infektion-2018-650.JPG
Referierten und gestalteten das 8. Kammersymposium zum Thema Impfmedizin und aktuelle Infektionserkrankungen (v.l.n.r.): Dr. Martin Terhardt, Professor Dr. Johannes G. Liese, Dr. Jürgen Rissland, Professorin Dr. Maria J.G.T. Vehreschild, Dr. Anne Bunte, Anke Bruns (Moderation), Dr. Britta Reckendrees, Professor Dr. phil. Robert Böhm und Professor Dr. Thomas Mertens. Foto: Michael Ganter

Düsseldorf, 19.11.2018. Die gegenwärtige Impfsituation in Deutschland, die mangelnde Impfbereitschaft in der Bevölkerung und wie sich diese beheben lässt, waren Themen des 8. Kammersymposiums der Ärztekammer Nordrhein, das am Samstag, den 17.November 2018, am Ursulinengymnasium in Köln stattfand. Unter der Leitung von Dr. Anne Bunte, Leiterin des Gesundheitsamtes Köln und Mitglied des Vorstands der Ärztekammer Nordrhein und Professor Dr. Maria J.G.T. Vehreschild, Leiterin des Schwerpunkts Infektiologie am Universitätsklinikum Frankfurt hörten mehr als 200 Ärztinnen und Ärzte unter anderem Vorträge über die Influenzaimpfung bei Kindern, die Masernsituation in Köln und über die aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO). Im Anschluss an die Vorträge bestand für die teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte die Möglichkeit, im offenen Dialog mit den Referenten, zu diskutieren.

Mehr zum 8. Kammersymposium lesen Sie in der Januarausgabe des Rheinischen Ärzteblattes.

Die Empfehlungen der STIKO gibt es seit September 2016 auch in Form einer kostenlosen App. Diese wurde für die impfende Ärzte­schaft ent­wickelt, um das Impfen im Praxis­alltag zu unter­stützen und Hilfestellungen zu geben. Mit weni­gen Klicks be­kommt der Nutzer die für die Bera­tung des einzel­nen Pati­enten rele­van­ten Infor­ma­tionen. Herz­stück ist der inter­aktive Impf­check: Nach Ein­gabe von Alter, Geschlecht und Impf­historie des Patien­ten wird dessen Impf­status über­prüft, noch aus­stehen­de Impfungen identifiziert und Empfeh­lungen zum Schließen bestehender Impf­lücken gegeben. Weitere Informationen zur App finden Sie unter:

Informationen zur Impf-App der STIKO

mg


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de