Ausschreibung zum Thema „Möglichkeiten und Grenzen der äußeren Leichenschau“

Düsseldorf, 15.10.2015. Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen (MGEPA) beabsichtigt im Rahmen der Novellierung des Gesetzes über das Friedhofs- und Bestattungswesen NRW von Oktober 2014, verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität der äußeren Leichenschau durchzuführen.

Das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG.NRW) unterstützt als fachliche Leitstelle die Landesregierung in gesundheitlichen Fragen und wird gemäß seiner Aufgaben das Ministerium in diesem Vorhaben, unter anderem durch die Vergabe des Gutachtens „Möglichkeiten und Grenzen der äußeren Leichenschau“, unterstützen.

Das LZG.NRW beabsichtigt eine beschränkte Ausschreibung beziehungsweise eine freihändige Vergabe ohne Teilnahmewettbewerb. Das in dem später durchgeführten Vergabeverfahren abzugebende Angebot muss von einem Gutachterteam aus den ärztlichen Fachrichtungen Rechtsmedizin und Pathologie eingereicht werden.

Interessenten können sich bis Montag, 2. November 2015 um eine Teilnahme am Vergabeverfahren bewerben:

https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/public/company/announcements/announcement.do?method=show&pid=32108

RhÄ


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher Tel.:  0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow Tel.: 0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de