Vorlesen

Die Telematik-Infrastruktur kommt

elmer-arno-prof-dr-250.jpg
Geschäftsführer der Gematik, ProfessorDr. Arno Elmer ist zuversichtlich, dass die Telematik-Infrastruktur ab 2016 verfügbar ist. Foto: bre

Köln, Düsseldorf, 4.4.2014. Im vierten Quartal 2014 startet die Erprobung der Telematikinfrastruktur, der Datenautobahn für das deutsche Gesundheitswesen. Das kündigte der Geschäftsführer der Gematik, Professor Dr. Arno Elmer auf dem Gesundheitskongress des Westens in Köln an. Er rechne damit, dass sich im Jahr 2016 sämtliche Leistungserbringer und Kostenträger an das Netz anschließen lassen können und die seit langem geplante Telematik-Infrastruktur in Betrieb genommen werden könne. 

In der Testphase sollen rund tausend Leistungserbringer und eine Million Patienten auf der neuen Datenautobahn probefahren. Die erste Teststufe werde der Stammdatenabgleich mit den Krankenkassen sein. Die Testregionen werden sich schwerpunktmäßig in Nordrhein-Westfalen und Bayern befinden, so Elmer. Er betonte, dass die Telematikinfrastruktur über ein sehr hohes Sicherheitsniveau verfüge und die darüber laufenden Daten nicht auf zentrale Server gespeichert werden. Der Mehrwert für die Akteure im Gesundheitswesen werde aus den Anwendungen wie etwa der Notfalldatensatz oder die elektronische Patienten- oder Fallakte entstehen.

bre


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de