Vorlesen

DRK in Bonn sucht Ärzte für Erstaufnahmeeinrichtung

Düsseldorf, 14.7.2016. Für eine Erstaufnahmeeinrichtung im Raum Bonn sucht der Landesverband Nordrhein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ab sofort approbierte Ärztinnen und Ärzte mit und ohne Leitungsfunktion. Die Vollzeitstelle ist zunächst auf ein Jahr befristet, das DRK strebt darüber hinaus eine weitere Zusammenarbeit an. 

Die Kollegin oder der Kollege sollen das Team unter anderem bei folgenden Aufgaben unterstützen:

  • Bei der Durchführung von Erstuntersuchungen (Inaugenscheinnahmen)
  • Bei der Impfaufklärung und Durchführung von Impfungen
  • Bei Blutentnahmen zum Ausschluss von Tuberkulose-Erkrankungen (Elispot, IGF)
  • Bei Notfall- und Akutbehandlung
  • In der Durchführung von Sprechstunden
  • In der Verwaltung des Medikamentendepots

Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter eines multikulturellen Teams arbeiten Sie laut DRK zudem eng mit dem örtlichen Gesundheitsamt sowie Krankenhäusern und Fachärzten in der Umgebung zusammen. Die Arbeit mit immer neuen Menschen aus unterschiedlichen Kulturkreisen verlange eine ausgeprägte Sozialkompetenz sowie eine hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit. Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, Französisch oder Arabisch sind laut DRK von Vorteil. Weiter sollten Sie flexibel sein, strukturiert arbeiten können und eine hohe psychische und physische Belastbarkeit aufweisen. Kenntnisse in der Pädiatrie seien ebenfalls von Vorteil, so der DRK.

Im Team können die Ärztinnen und Ärzte ihren Arbeitsbereich selbstständig strukturieren und gestalten. Das DRK bietet seinen Angaben nach darüber hinaus eine leistungsgerechte Vergütung in Anlehnung an den DRK-Reformtarifvertrag mit den üblichen Sozialleistungen.

Interessierte Ärztinnen und Ärzte können sich per E-Mail an l.hammerstein(at)drk-nordrhein.net oder an j.piel(at)drk-bse.de an das DRK oder an die Bezirksregierung Köln wenden: Dezernat20(at)bezreg-koeln.nrw.de.

jf


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de