Erdbeben in Nepal: Ärztliche Nothilfe läuft an - Spendenaufruf

action-medeor-300.jpg
Die Mitarbeiter bei action medeor haben Medikamente für dieErstversorgun der Erdbebenopfer in Nepal gepackt.Foto: action medeor

Düsseldorf, 27.4.2015. Nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal läuft die Notfallhilfe an. Unter anderem schicken Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen und I.S.A.R. Germany aus Duisburg Hilfsteams in das Katastrophengebiet im Himalaya.

Ärzte ohne Grenzen schickt vier Hilfsteams aus Indien in das Nachbarland.

Die Duisburger Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany entsendet ein 52-köpfiges Notfallteam nach Nepal. Die Hilfsorganisation ist auf die Suche und Rettung von Erdbebenopfern mit Spürhunden, Spezialgerät und einem Behandlungsplatz, der für die medizinische Versorgung von rund hundert Patienten pro Tag ausgelegt ist, spezialisiert. Das Vorstandsmitglied der Kreisstelle Oberhausen der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Michael Etges, ist Mitglied des Notfallteams.

Auch das Medikamentenhilfswerk action medeor aus Tönisvorst am Niederrhein hat bereits Hilfesendungen gepackt mit Verbands- und Nahtmaterialien, chirurgischem Besteck, Schmerzmitteln, Antibiotika und Spritzen. Insgesamt stellt action medeor an den ersten Tagen nach der Naturkatastrophe vier Tonnen Hilfsgüter zur medizinischen Erstversorgung der Erdbebenopfer bereit.

Ärzte ohne Grenzen

I.S.A.R. Germany

action medeor

Aktion Deutschland Hilft und Bündnis Entwicklung Hilft rufen mit folgendem Konto zu Spenden auf:

Empfänger: Aktion Deutschland Hilft

Bank für Sozialwirtschaft, Köln

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30

BIC: BFSWDE33XXX

Stichwort: "Erdbeben Nepal"


Internetlinkwww.spendenkonto-nothilfe.de

bre

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de