Fachwirtinnen für ambulante medizinische Versorgung losgesprochen

fachwirtinnen2016-650.jpg
Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, überreichte die Urkunden. In der ersten Reihe ganz links im Bild: Dr. Caroline Kühnen, stellvertretende Geschäftsführerin der Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung. In der hinteren Reihe zweite von rechts: Monika Rueb, Vorsitzende des Prüfungsausschusses, Landesvorstandsmitglied im Verband medizinischer Fachberufe. Foto: Bülent Erdogan

Düsseldorf, 19.7.2016. 18 Medizinische Fachangestellte (MFA) haben kürzlich erfolgreich die anspruchsvolle Prüfung zur Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung bestanden. Zwei MFA bestanden mit der Note „sehr gut“. In einer Feierstunde im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf sprach Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, den MFA gestern Abend (Montag, 18. Juli) seine Glückwünsche zur bestandenen Prüfung aus und überreichte die Zeugnisse und Fachwirtin-Briefe. Die hohe fachliche Qualifikation von Fachwirtinnen mache es Praxischefs möglich, weitere Aufgaben an ihre Mitarbeiterinnen zu delegieren. Damit gewönnen die Mediziner mehr Zeit für den direkten Patientenkontakt.

Angeboten wird die Aufstiegsfortbildung „Fachwirtin für ambulante medizinische Versorgung“ von der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung.  Die Fortbildung umfasst entsprechend dem Curriculum der Bundesärztekammer einen Pflicht- und einen Wahlteil von zusammen 420 Stunden. Die modulare Struktur mit einem E-Learning-Anteil von circa 30 Prozent macht es möglich, die Unterrichtseinheiten über einen Zeitraum von acht bis zwölf Monaten auch berufsbegleitend zu absolvieren.

Neben kommunikativen Kompetenzen, unter anderem in der Teamführung, werden auch die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse vertieft. Nach intensiver Fortbildung im Qualitätsmanagement kann die/der Fachwirt/in die Rolle der Qualitätsmanagementbeauftragten übernehmen. Fachwirtinnen können auch eine Rolle in der Ausbildung und Leitung von MFA-Azubis übernehmen. Im Rahmen des Moduls „Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz“ kann die solcherart fortgebildete MFA die „Sachkenntnis nach dem Medizinproduktegesetz“ erlangen und mit der Aufbereitung von Medizinprodukten betraut werden. Ebenso gelehrt werden Datenschutz, moderne Kommunikationstechnologien und Notfallmanagement. Im Wahlteil werden spezifische medizinische Themen (z.B. Onkologie, Ernährungsmedizin, Prävention oder ambulante Versorgung älterer Menschen) vertieft. Fachwirte stehen somit als „Allrounder“ zur Verfügung, die wertvolle Entlastung in der medizinischen Praxis leisten können.

Nähere Informationen unter www.akademienordrhein.info und bei Kirsten Lautenschlager

kirsten.lautenschlager@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de

0211/  4302 2848.

ble

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher Tel.:  0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow Tel.: 0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de