Vorlesen

Frisch gebackene Fachwirtinnen bereichern nordrheinische Praxen mit hoher fachlicher Kompetenz

fachwirtinnen2015-650.jpg
Feierlich überreichten Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein (vorne rechts), Dr. Caroline Kühnen (hinten links), stellvertretende Geschäftsführerin der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung und Monika Rueb, Bezirksstellenleiterin im Verband medizinischer Fachberufe Köln (rechts, 2. Reihe) den frisch gebackenen Fachwirtinnen für ambulante medizinische Versorgung ihre Zeugnisse. Foto: Jocelyne Fischer

Düsseldorf, 05.02.2015. Die frisch gebackenen Fachwirtinnen für ambulante medizinische Versorgung des bereits zehnten Fortbildungs-Jahrgangs haben in einer feierlichen Urkundenübergabe Anfang Februar im Düsseldorfer Haus der Ärzteschaft ihre Abschlusszeugnisse entgegen genommen. Insgesamt 29 Medizinische Fachangestellte (MFA) haben zu diesem Jubiläum die Fortbildung zur Fachwirtin erfolgreich abgeschlossen. Damit haben bei der Nordrheinischen Akademie für ärztliche Fort- und Weiterbildung in den letzten zehn Jahrgängen 236 MFAs diese Zusatzqualifikation erworben.

Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, beglückwünschte die neuen Nordrheinischen Fachwirtinnen. Ihre hohe fachliche Qualifikation ermögliche Ärztinnen und Ärzten, Aufgaben des Praxismanagements an ihre als Fachwirtinnen qualifizierten Mitarbeiterinnen zu delegieren. Damit gewinnen die Mediziner mehr Zeit für die Patientenversorgung. Die Fachwirtinnen seien in ihrer Funktion besonders wertvoll für junge Praxisinhaber, die oftmals Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren suchten, sagte Zimmer.

Die MFA werden in der berufsbegleitenden Fortbildung zur Fachwirtin unter anderem in Teamführung, Qualitätsmanagement und betriebswirtschaftliche Praxisführung sowie in  Arbeitssicherheit und Notfallmanagement weitergebildet. „Sie lernen damit nicht nur für sich, sondern für eine Gesellschaft, deren Ansprüche immer differenzierter werden“, betonte Zimmer, der als Geriater in Wuppertal niedergelassen ist.  Zimmer erinnerte die jungen Fachwirtinnen daran über dem Management einer Praxis, nie den Blick für das Wesentliche zu verlieren: „Im Mittelpunkt steht nicht der erfolgreiche Prozess, sondern stets der wohl versorgte Patient.“

Weitere Informationen zur Fortbildung finden Sie unter www.akademienordrhein.info

jf

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de