Kammerversammlung wählt Michael Krakau zum neuen Vorstandsmitglied

krakau-henke-2018-650.jpg
Rudolf Henke, Präsident der Ärztekammer Nordrhein (links), gratuliert Michael Krakau zur Wahl in den Vorstand der Ärztekammer Nordrhein. Foto: Jürgen Brenn

Düsseldorf, 24.11.2018. Michael Krakau ist mit einer Zustimmung von über 76 Prozent von den Delegierten der Kammerversammlung zum neuen Mitglied in den Vorstand der rheinischen Ärztekammer gewählt worden. Der 58-jährige Internist und Facharzt für Intensivmedizin gehört der Fraktion Marburger Bund an und ist deren stellvertretender Vorsitzender. Krakau arbeitet als Oberarzt am Krankenhaus Holweide in Köln.

In der ärztlichen Berufspolitik engagiert sich der gebürtige Kölner seit vielen Jahren. Unter anderem gehört Krakau der Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein (ÄkNo) seit 2001 an. Im Vorstand der Kreisstelle Köln ist er seit 2005 ehrenamtlich tätig. Auch arbeitet er als Mitglied in den ÄkNo-Ausschüssen "Ärztlicher Notfalldienst" und "Infektionserkrankungen". Daneben ist Krakau 2. Vorsitzender des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen / Rheinland-Pfalz des Marburger Bundes.

Die Nachbesetzung des Vorstandes während der laufenden Wahlperiode 2014 - 2019 erfolgte, da das bisherige Vorstandsmitglied, Professor Dr. Maria Vehreschild, die Ärztekammer Nordrhein als Mitglied verlassen hat.

bre

10. Kammerversammlung am 24. November 2018 - Pressemitteilungen und Entschließungen im Wortlaut

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher Tel.:  0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow Tel.: 0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de