Vorlesen

Kammerwahlen 2014: Trend zu sinkender Wahlbeteiligung gestoppt - Marburger Bund erneut stärkste Kraft

Düsseldorf, 15.6.2014. Hauptwahlleiter Dr. Heinrich Schüller hat am Samstag (14. Juni) in Düsseldorf die vorläufigen Ergebnisse der Wahlen zur Kammerversammlung und zu den Kreisstellenvorständen der Ärztekammer Nordrhein bekannt gegeben. Danach beträgt die Beteiligung an der Wahl zur Kammerversammlung 45,4 Prozent und ist damit gegenüber den Wahlen 2009 (45,7 Prozent) stabil geblieben. Die Ärztinnen und Ärzte in Nordrhein haben damit den langjährigen Trend zu einer sinkenden Wahlbeteiligung gestoppt.

Der Marburger Bund, der den amtierenden Präsidenten Rudolf Henke stellt, wird mit 54 Sitzen erneut die stärkste Kraft in der Kammerversammlung sein. Das Bündnis VoxMed, dem der amtierende Vizepräsident Bernd Zimmer angehört, kommt vor Fraktionsbildung auf mindestens 21 Sitze. Ebenfalls mindestens 21 Sitze gehen an das Ärztebündnis Nordrhein/Freie Selbstverwaltung. Die Listen der Versorgerfachärzte Nordrhein, die erstmals für die Kammerversammlung kandidierten, errangen 9 Sitze. 4 Sitze entfallen auf die Neue Liste Psychotherapie, 3 auf die Freie Ärzteschaft. Die restlichen 9 der insgesamt 121 Sitze verteilen sich auf sieben weitere Listen.

Die Wahlperiode dauert fünf Jahre. Die konstituierende Kammerversammlung findet am 23. August in Düsseldorf statt. Die vorläufigen Ergebnisse der Wahlen zur Kammerversammlung und zu den Kreisstellenvorständen finden Sie hier.


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle(at)aekno.de