Kompetenzzentrum zur Allgemeinmedizin gestartet

kompetenzzentrum-2017-650.jpg
Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Seminar „Fit für die Praxis“ und Vertreter der Partnerorganisationen des Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin Nordrhein. In der ersten Reihe stehen unter anderem Professor Dr. Jan Buer, Dekan der Medizinischen Fakultät der Uni Duisburg-Essen (ganz rechts). Zweiter von rechts: Professor Dr. Stefan Gesenhues und daneben Professor Dr. Birgitta Weltermann vom Institut für Allgemeinmedizin der Uni Essen. In der zweiten Reihe, Dritter von links: Dr. Oliver Funken als Vertreter des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung, Vierter von links: Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein. Foto: bre

Düsseldorf, 4.10.2017. Rund 40 angehende Hausärztinnen und Hausärzte haben den ersten Fortbildungstag des kürzlich aus der Taufe gehobenen Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin Nordrhein (KW Nordrhein) am Universitätsklinikum Essen absolviert.

Hinter dem KW stehen die fünf Medizinischen Fakultäten Nordrheins und ihre allgemeinmedizinischen Institute und Lehrbereiche, die Ärztekammer, die Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein sowie die Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen. Das KW Nordrhein bietet das Weiterbildungskolleg „Fit für die Praxis“ für Ärztinnen und Ärzte an, die sich in der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin befinden und wollen damit die Hausärzte von Morgen auf einem einheitlichen und hohen Niveau mit den Weiterbildungsangeboten berufsbegleitend fördern. Daneben will das KW die angehenden Hausärzte mit Mentoren und Niederlassungsberatung unterstützen. Professor Dr. Birgitta Weltermann vom Institut für Allgemeinmedizin der Uni Duisburg-Essen appellierte an die angehenden Hausärzte: „Machen Sie das Kompetenzzentrum zu Ihrem Kompetenzzentrum.“ Sie forderte die jungen Ärztinnen und Ärzte auf, den Partnern des KW mitzuteilen, bei welchen Themen Unterstützung benötigt werde. Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein freute sich über den Weiterbildungszusammenschluss als Ergänzung zu den 52 Weiterbildungsverbünden in Nordrhein. Er hoffe, dass das KW mit Leben gefüllt werde, damit die Allgemeinmediziner gut weitergebildet und kompetent in den Beruf des Hausarztes starten können. Dr. Oliver Funken als Vertreter des Vorstandes der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein äußerte gegenüber den angehenden Hausärzten zwei Wünsche: Sie sollten sich nicht von „Regressen“ irritieren lassen. Er rief die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Begleitung der KV in den ersten beiden Jahren der Niederlassung in Anspruch zu nehmen sowie in Qualitätszirkeln von der Erfahrung älterer Kollegen profitieren. Das nächste Weiterbildungskolleg findet an der Universität Bonn am 6. Dezember 2017 statt.

bre

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher Tel.:  0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow Tel.: 0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de