Minister Laumann im Dialog mit den Heilberufskammern für NRW

gruppenfoto-heilberufskammern-2018-05-650.jpg
Im Dialog mit Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann, 7.v.l.) im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf. Unser Foto zeigt weiter Bernd Zimmer, Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein (6.v.r.), Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe (5.v.l.), RR'in Alexandra Weber und LMR Helmut Watzlawik (NRW-Gesundheitsministerium, 1. und 2.v.l.), Frank Dieckerhoff, Vizepräsident der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (3.v.l.), Lutz Engelen, Präsident der Apothekerkammer Nordrhein (4.v.l.), Dr. Johannes Szafraniak, Präsident der Zahnärztekammer Nordrhein (7.v.r.), Dr. Klaus Bartling, Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe (5.v.r.), Hermann Schürmann, Vorstandsmitglied der Psychotherapeutenkammer NRW (4.v.r.), Dr. Josefine Starke, Präsidentin der Tierärztekammer Nordrhein (3.v.r.), Dr. Harri Schmitt, Präsident der Tierärztekammer Westfalen-Lippe (1.v.r.), Christina Hirthammer-Schmidt-Bleibtreu, Justiziarin der Ärztekammer Nordrhein (6.v.l.), und Ulrich Langenberg, Geschäftsführender Arzt der Ärztekammer Nordrhein (2.v.r.). Foto: Bülent Erdogan

Düsseldorf, 23. Mai 2018. Die gesundheitliche Versorgung im ländlichen Raum, die zunehmende Konzernbildung in der ambulanten Versorgung und die Frage nach der Anerkennung  ausländischer Abschlüsse sowie weitere Themen standen im Fokus eines Treffens der Arbeitsgemeinschaft der Heilberufskammern in NRW mit dem Gesundheitsminister des Landes NRW, Karl-Josef Laumann, am Mittwoch, 23. Mai 2018 in Düsseldorf. „Wir sehen das Kammerwesen als eine große Stärke des deutschen Gesundheitswesens“, sagte der Vizepräsident der Ärztekammer Nordrhein, der Wuppertaler Allgemeinmediziner Bernd Zimmer. „Es entlastet den Staat und sorgt für eine sachnahe, effektive Aufgabenerledigung.“

Die 1971 gegründete Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss der Ärztekammern, der Apothekerkammern, Zahnärztekammern, Tierärztekammern beider Landesteile und der Psychotherapeutenkammer NRW. Die Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft wechselt alle zwei Jahre zwischen den Kammern. 2018 und 2019 liegt die Führung der Geschäfte bei der Ärztekammer Nordrhein.

ble

 


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher
0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow
0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de