Die Vertreterversammlung strebt eine verstärkte Kooperation mit den Krankenhäusern an

Notfalldienst in Nordrhein: Kassenärztliche Vereinigung ändert Reformpläne

Düsseldorf, 26.6.2015.

Die KV Nordrhein ändert ihr Konzept zur Reform des Notfalldienstes. Die Vertreterversammlung hat am Freitag in Düsseldorf beschlossen, im allgemeinen ärztlichen Notfalldienst in Teilen eine Kooperation mit den Krankenhäusern zu ermöglichen. Der Vorstand soll einen entsprechenden Rahmenvertrag mit der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW) verhandeln. Weitere Informationen zur Vertreterversammlung stehen auf derHomepage der KV Nordrhein.


Kontakt zur Pressestelle

Pressesprecher: Horst Schumacher Tel.:  0211 / 4302 2010

stellv. Pressesprecherin: Sabine Schindler-Marlow Tel.: 0211 / 4302 2030

pressestelle@get-your-addresses-elsewhere.aekno.de