Graz: 11. Interdisziplinärer Vulva Workshop


27.09. - 28.09.2019

Programm
  • Entwicklung und „normale“ Anatomie der Vulva
  • Untersuchung der Vulva – die Vulvoskopie
  • Female Genital Mutilation / Cutting - Anatomische Rekonstruktion
  • Vulvovaginale Infektionen
  • Infektionen bei Migrantinnen
  • Biopsie an der Vulva - Indikationen und Technik
  • Anogenitaler Lichen planus versus Lichen sclerosus
  • Anogenitale Manifestationen der Psoriasis
  • Anogenitale Neurodermitis / Atopische Dermatitis
  • Therapieschemata für anogenitalen LP und LS
  • Nicht-steroidale Therapiemöglichkeiten des LP und LS
  • Fallbeispiele aus der Vulvasprechstunde
  • Präkanzerosen und Karzinome
    • Karzinogenese an der Vulva – Ein Überblick
    • HPV-induzierte anogenitale Präkanzerosen / Karzinome
    • HSIL - Resektion versus Imiquimod
    • HPV-negative vulväre Präkanzerosen & Vulvakarzinome
    • Schwierige Fälle aus der Vulva Dysplasiesprechstunde
    • Die onkologische Nachsorge in der gynäkologischen Praxis
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit aus gynäkologischer Sicht
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit: Eine Einführung
    • Dermatologie: Allergieabklärung
    • Pathologie: Relevante Informationen zur Biopsie
    • Physiotherapie: Hilfe beim Vulvaschmerz
    • Schmerzmedizin: Wann ist eine Einbindung sinnvoll?
    • Sexualmedizin: Warum ist sie wichtig?

Ort: Landeskrankenhaus Auenbruggerplatz 15, 8036 Graz, Österreich

Veranstalter

Verein Interdisziplinäre Interessensgemeinschaft Vulvaerkrankungen (VIVE e. V.)


Information und Anmeldung

Verein Interdisziplinäre Interessensgemeinschaft Vulvaerkrankungen (VIVE e. V.)

+43 316 / 38 57 17 61

vive(at)medunigraz.at

www.vive.co.at