Düsseldorf: IQN: Wie begegne ich Gewalt in der Praxis und in der Notaufnahme? Fortbildung zu Prävention, Deeskalation, Eigenschutz und Nachsorge


21.8.2019, 15.30 - 18.30 Uhr

Programm

Begrüßung, Einführung und ModerationDr. Frank Bergmann
Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
Prävention von Gewalt, Methoden und Verhalten zur Deeskalation, MitarbeiterschutzPrivatdozent Dr. med. Christiane Montag
Leitende Oberärztin, Leiterin FB Psychotische Erkrankungen, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin
Wie wird eine Praxis sicherer? Gestaltung der Praxis etc. Darstellung anhand der „Prevention and management of violence and aggression in health services“ Work Safe Broschüre aus AustralienDr. med. Vasiliki Böllinghaus-Nikolaou
Referentin im Institut für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein
Workshop 1 in Kleingruppen
Erkennen von Gewaltsituationen, Rahmenbedingungen, rechtliche Aspekte, Fallzahlen Praktische Präventionsmöglichkeiten und sinnvolle Abwehrstrategien für den Notfall aus der Sicht der Kriminalpolizei
Peter Werkmüller, Kriminalhauptkommissar, Polizeipräsidium Düsseldorf

Was tun, wenn es passiert ist? Bewältigung und Nachsorge, Unterstützung der psychosozialen Aufarbeitung
Engelbert Schödder PSU-Team Köln, Heilpraktiker (Psychotherapie), Fachberater für Psychotraumatologie

Workshop 2 in Kleingruppen
Was tun, wenn es passiert ist? Bewältigung und Nachsorge, Unterstützung der psychosozialen Aufarbeitung
Engelbert Schödder PSU-Team Köln, Heilpraktiker (Psychotherapie), Fachberater für Psychotraumatologie
Erkennen von Gewaltsituationen, Rahmenbedingungen, rechtliche Aspekte, Fallzahlen Praktische Präventionsmöglichkeiten und sinnvolle Abwehrstrategien für den Notfall aus der Sicht der Kriminalpolizei
Peter Werkmüller, Kriminalhauptkommissar, Polizeipräsidium Düsseldorf
SchlusswortDr. med. Frank Bergmann

Ort: Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf

Veranstalter

Insitut für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein


Information und Anmeldung

Hinweise


Die Teilnahme ist kostenlos.

Um eine Anmeldung per E-Mail oder Fax wird gebeten.

Die Fortbildung findet ohne Beteiligung oder Unterstützung der pharmazeutischen Industrie statt.

Die Fortbildung ist mit 4 Punkten anerkannt.