Vorlesen

Informationen zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2 / Covid-19)


Möglichkeiten der freiwilligen ärztlichen Hilfe

Werden Sie eine helfende Hand!

Die Corona-Krise stellt unser Land und damit auch das Gesundheitswesen vor anhaltende Herausforderungen. Aktuell sind unsere medizinischen Versorgungsstrukturen in Nordrhein-Westfalen nicht überfordert. Kein Patient muss auf akut notwendige Versorgung warten. Aber die lokalen Ausbrüche der letzten Zeit haben gezeigt, dass wir auch zukünftig immer wieder in eine Lage geraten können, in der die Strukturen vor Ort rasch die Unterstützung von freiwillig tätigen Ärztinnen und Ärzten erforderlich machen kann.

Aus diesem Grund haben die Ärztekammer Nordrhein und die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein für Ärztinnen und Ärzte eine einfache Möglichkeit geschaffen, sich als Helferin und Helfer zu melden.

Wenn Sie für sich die Möglichkeit sehen, die ärztlichen Körperschaften zu unterstützen, dann tragen Sie sich im Portal meineÄkNo (www.meineaekno.de) unter der Rubrik „COVID-19 Registrierung Ärzte“ ein.

Im Bedarfsfall werden Sie von Vertretern der Ärztekammer Nordrhein, der KV Nordrhein oder den Gesundheitsbehörden kontaktiert, um Ihre Einsatzmöglichkeiten anhand Ihrer Angaben zu besprochen. Sie können anschließend selbst entscheiden, wo, wie und in welchem Umfang Sie eingesetzt werden möchten. Selbstverständlich können Sie Ihre Bereitschaft auch widerrufen.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Mithilfe!


Alternative Registrierung von Corona-Freiwilligen in NRW

Freiwilligenregister des Landes NRW
Auf einem neuen Internetportal „Freiwilligenregister des Landes NRW“ können sich Fachkräfte aus allen Gesundheitsberufen – Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Medizinische Fachangestellte, aber auch Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe sowie Verwaltungskräfte aus dem Gesundheitswesen – auf freiwilliger Basis registrieren, um im Kampf gegen das Virus ihre Unterstützung zu bekunden.


Match4healthcare

match4healthcare
Online-Plattform, auf der Medizinstudierende sowie freiwillige Helferinnen und Helfer aus dem Gesundheitsbereich ihre Unterstützung zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie anbieten können. Im Gegenzug erhalten sie schnell Kontakt zu einer passenden medizinischen Einrichtung.


Medis4ÖGD

medis4oegd
Der Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V. hat eine Plattform geschaffen, auf der sich Medizinstudierende melden können, wenn Sie die Gesundheitsämter in der Corona-Pandemie unterstützten möchten. Die Seite bietet zahlreiche Informationen rund um den Einsatz beim ÖGD.